Montag, 13. Juli 2020
NEWS25
HOME   POLITIK   WIRTSCHAFT   SPORT   ETC.   NET-NEWS   ARCHIV   

Meistgelesene Nachrichten

Kopf-an-Kopf-Rennen nach Präsidentschaftswahl in Polen
TVP: Duda bei Präsidentschaftswahl in Polen knapp vorn
Umweltbundesamt will mehr Rücknahmestellen für Elektroschrott
Umfrage: Mehrheit für fundamentalen Wandel der EU-Asylpolitik
Missbrauchsbeauftragter fordert "ressortübergreifenden Masterplan"
Grünen-Chef gegen "Stammbaum"-Pläne der Stuttgarter Polizei
EU ruft London zu Kompromissbereitschaft auf
Bartsch kritisiert "Stammbaum"-Vorstoß der Stuttgarter Polizei
Linke ruft Bürger zur ÖPNV-Nutzung auf
Mieterbund will bundesweiten Mietenstopp per Gesetz

Newsticker

07:19Esken warnt vor Regelbetrieb an Schulen nach den Sommerferien
07:11Umweltbundesamt will mehr Rücknahmestellen für Elektroschrott
05:00CDU-Innenexperte verteidigt Stuttgarter Polizei
05:00Grüne: Auslieferungsabkommen mit Hongkong auf Eis legen
05:00Stoltenberg plant "globalere" NATO
05:00Özdemir besteht im StVO-Streit auf härtere Strafen
01:00Missbrauchsbeauftragter fordert "ressortübergreifenden Masterplan"
01:00Grüne fordern Reduzierung der Fleischproduktion
22:17Hochsauerlandkreis: 29-Jähriger stirbt bei Verkehrsunfall
21:11Steinmeier kritisiert China
21:06Kopf-an-Kopf-Rennen nach Präsidentschaftswahl in Polen
21:01++ EILMELDUNG ++ TVP: Duda bei Präsidentschaftswahl in Polen knapp vorn
19:53FDP-Chef mit aktueller Krisenstrategie zufrieden
19:31Polizei Stuttgart wehrt sich gegen Kritik
17:35Grünen-Chef gegen "Stammbaum"-Pläne der Stuttgarter Polizei

Börse

Zum Wochenausklang hat der DAX deutlich zugelegt. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 12.633,71 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 1,15 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. Marktbeobachtern zufolge machen positive Konjunkturdaten zu vielen Ländern, vor allem die aus China, den Anlegern Mut. [Weiter...]

Finanzmärkte aktuell:

Psychiater: Bevölkerung für möglichen zweiten Lockdown gewappnet


Wegen Coronakrise geschlossener Laden / Foto: über dts Nachrichtenagentur

 

Der Psychiater und Experte für Angststörungen Borwin Bandelow sieht die deutsche Bevölkerung psychisch für einen möglichen zweiten Lockdown gewappnet. "Wir sind in der Lage, uns an solche Szenarien zu gewöhnen und mit ihnen umzugehen", sagte Bandelow dem Nachrichtenportal Watson. In den vergangenen Wochen sind die Fallzahlen von Neuansteckungen mit dem Coronavirus deutlich gesunken.

Eine zweite Welle ist allerdings nicht auszuschließen. Sollte diese eintreffen und die Maßnahmen zur Eindämmung des Virus wieder hochgefahren werden, verspüre die Bevölkerung zunächst einen Schock, so Bandelow, aber die Menschen seien auch anpassungsfähig. "Das wissen wir auch von viel schlimmeren Krisensituationen wie Kriegen oder in Gebieten, in denen der Alltag auch im Normalzustand viel gefährlicher ist als bei uns in Deutschland." Der Angstforscher hält die Bevölkerung nun für rational besser auf eine Pandemie vorbereitet. Die Menschen wüssten, dass Schutzmasken und ausreichend Beatmungsplätze vorhanden seien. Der ein oder andere könnte den Mut verlieren, verhänge man einen zweiten Lockdown. "Ich bin mir allerdings sicher, dass selbst das die Menschen verkraften würden. Corona war schlimm - aber nicht so schlimm, wie wir anfangs dachten." Gleichzeitig mahnt Bandelow davor, momentan allgemeingültige Aussagen zur Pandemie zu verlangen. "Auch wenn viele die letzten Wochen als Zumutung empfunden haben, brauchen wir nun noch etwas mehr Geduld und Verständnis dafür, dass es momentan eben nicht möglich ist, endgültige Tatsachen zu behaupten. Und wir sollten idealerweise lernen, in Wahrscheinlichkeiten zu denken."

© dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Bookmark and Share  

NEWS25-Meldung vom 24.05.2020 - 09:37 Uhr

Loading...


  Wirtschaftsnachrichten


Oliver Krautscheid News

   © news25 2019 | Impressum, Datenschutzerklärung