Freitag, 10. April 2020
NEWS25
HOME   POLITIK   WIRTSCHAFT   SPORT   ETC.   NET-NEWS   ARCHIV   

Meistgelesene Nachrichten

Lindner: Corona-Bonds nicht vom Tisch
Continental-Chef verlangt Hochfahren von Autoindustrie nach Ostern
Rechnungshof kritisiert Weiterbetrieb von Tornado-Kampfjets
Blackrocks Einfluss auf deutsche Firmen nimmt ab
Mobilfunkanbieter und Ministerium uneins über Fördermethoden
Euro-Finanzminister einigen sich auf Corona-Rettungspaket
DAX freundlich - Hoffnung auf Entspannung am Ölmarkt
Umfrage: Hälfte der Deutschen will Corona-App verwenden
Sachsen-Anhalts Ministerpräsident ermahnt Religionsgemeinschaften
CDU-Wirtschaftsrat strikt gegen Coronabonds

Newsticker

13:13Bundesregierung ringt um Folgen-Abschätzung durch Kohleausstieg
13:13Polizei verzeichnet deutlich weniger Diebstähle und Wohnungseinbrüche
13:12Drastische Lieferprobleme bei Narkosemitteln
13:08Mobilfunkanbieter und Ministerium uneins über Fördermethoden
13:04Rechnungshof kritisiert Weiterbetrieb von Tornado-Kampfjets
13:00Continental-Chef verlangt Hochfahren von Autoindustrie nach Ostern
13:00Blackrocks Einfluss auf deutsche Firmen nimmt ab
12:50Lindner: Corona-Bonds nicht vom Tisch
12:46BKA: Kriminalität verlagert sich in digitalen Raum
12:12Maas kritisiert China, Ungarn und die USA für Vorgehen in Coronakrise
12:00Arbeitsminister hält an Einführung von Grundrente fest
12:00Heil erwartet mehr Kurzarbeit durch Coronakrise als bei Finanzkrise
11:47Kommunen regen Einführung von "Corona-Soli" an
11:35Lauterbach hält Bundesliga-Geisterspiele im Mai für abwegig
11:03Corona-Folgen für Luftverkehr: Scheuer dringt auf EU-Sondergipfel

Börse

Am Donnerstag hat der DAX zugelegt. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 10.564,74 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 2,24 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. Aktien von Heidelbergcement, MTU und Daimler gehörten mit Kursgewinnen von fünf Prozent und mehr bis kurz vor Handelsende zu den größten Gewinnern. [Weiter...]

Finanzmärkte aktuell:

DAX dreht am Mittag wieder ins Minus - Euphorie verflogen


Frankfurter Wertpapierbörse / Foto: über dts Nachrichtenagentur

 

Die Börse in Frankfurt ist am Mittwochmittag nach anfänglichen Gewinnen wieder ins Minus gedreht. Gegen 12:30 Uhr wurde der DAX mit rund 9.640 Punkten berechnet. Dies entspricht einem Minus von 0,6 Prozent gegenüber dem vorherigen Handelstag.

Die anfängliche Euphorie der Anleger ist offenbar bereits wieder verflogen. Der Ifo-Geschäftsklimaindex brach unterdessen noch etwas stärker ein als vorherige Zahlen in der vergangenen Woche suggeriert hatten. An der Spitze der Kursliste stehen die Papiere von Eon, Infineon und Adidas entgegen dem Trend im Plus. Die Aktien der Deutschen Lufthansa, von BASF und von Linde stehen im Moment am Ende der Liste. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Mittwochmittag fast unverändert. Ein Euro kostete 1,0810 US-Dollar (-0,01 Prozent). Der Goldpreis ließ deutlich nach, am Mittag wurden für eine Feinunze 1.614,68 US-Dollar gezahlt (-1,08 Prozent). Das entspricht einem Preis von 48,02 Euro pro Gramm.

© dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Bookmark and Share  

NEWS25-Meldung vom 25.03.2020 - 12:30 Uhr

Loading...


  Wirtschaftsnachrichten


Oliver Krautscheid News

   © news25 2019 | Impressum, Datenschutzerklärung