Freitag, 10. April 2020
NEWS25
HOME   POLITIK   WIRTSCHAFT   SPORT   ETC.   NET-NEWS   ARCHIV   

Meistgelesene Nachrichten

Lindner: Corona-Bonds nicht vom Tisch
Blackrocks Einfluss auf deutsche Firmen nimmt ab
Continental-Chef verlangt Hochfahren von Autoindustrie nach Ostern
Rechnungshof kritisiert Weiterbetrieb von Tornado-Kampfjets
Euro-Finanzminister einigen sich auf Corona-Rettungspaket
DAX freundlich - Hoffnung auf Entspannung am Ölmarkt
Umfrage: Hälfte der Deutschen will Corona-App verwenden
Sachsen-Anhalts Ministerpräsident ermahnt Religionsgemeinschaften
CDU-Wirtschaftsrat strikt gegen Coronabonds
Verfassungsrechtler erwarten Klagewelle gegen Corona-Gesetze

Newsticker

13:04Rechnungshof kritisiert Weiterbetrieb von Tornado-Kampfjets
13:00Continental-Chef verlangt Hochfahren von Autoindustrie nach Ostern
13:00Blackrocks Einfluss auf deutsche Firmen nimmt ab
12:50Lindner: Corona-Bonds nicht vom Tisch
12:46BKA: Kriminalität verlagert sich in digitalen Raum
12:12Maas kritisiert China, Ungarn und die USA für Vorgehen in Coronakrise
12:00Arbeitsminister hält an Einführung von Grundrente fest
12:00Heil erwartet mehr Kurzarbeit durch Coronakrise als bei Finanzkrise
11:47Kommunen regen Einführung von "Corona-Soli" an
11:35Lauterbach hält Bundesliga-Geisterspiele im Mai für abwegig
11:03Corona-Folgen für Luftverkehr: Scheuer dringt auf EU-Sondergipfel
10:20Ethikrat-Chef ruft zu Debatte um Lockerung von Corona-Maßnahmen auf
09:52SPD-Chef sieht in EU-Corona-Rettungspaket nur ersten Schritt
09:38Coronakrise: Altkanzler Schröder will Gründung von nationalem Fonds
09:18Große Koalition uneins über Pflicht zur Corona-App-Nutzung

Börse

Am Donnerstag hat der DAX zugelegt. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 10.564,74 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 2,24 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. Aktien von Heidelbergcement, MTU und Daimler gehörten mit Kursgewinnen von fünf Prozent und mehr bis kurz vor Handelsende zu den größten Gewinnern. [Weiter...]

Finanzmärkte aktuell:

DFL-Präsidium rät zu Bundesliga-Aussetzung bis Ende April


Bundesliga-Fußball vor dem Anstoß / Foto: über dts Nachrichtenagentur

 

Das Präsidium der Deutschen Fußball Liga (DFL) hat aufgrund der Corona-Krise die Aussetzung des Spielbetriebs der 1. und 2. Fußball-Bundesliga vorerst bis zum 30. April empfohlen. Diese Empfehlung habe das DFL-Präsidium den Bundesliga-Vereinen zur Beschlussfassung auf der Mitgliederversammlung am 31. März gegeben, teilte die DFL am Dienstagnachmittag in Frankfurt am Main mit. Ursprünglich war die Aussetzung des Spielbetriebs der 1. und 2. Fußball-Bundesliga lediglich bis zum 2. April geplant.

Zudem soll die geplante Ausschreibung der Medienrechte verschoben werden. "Anstelle des ursprünglich geplanten Termins im Mai ist eine Vergabe ab Juni dieses Jahres vorgesehen", so die DFL.

© dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Bookmark and Share  

NEWS25-Meldung vom 24.03.2020 - 17:21 Uhr

Loading...


  Wirtschaftsnachrichten


Oliver Krautscheid News

   © news25 2019 | Impressum, Datenschutzerklärung