Montag, 30. März 2020
NEWS25
HOME   POLITIK   WIRTSCHAFT   SPORT   ETC.   NET-NEWS   ARCHIV   

Meistgelesene Nachrichten

CDU-Machtkampf: Zweifel an Kampfkandidatur mehren sich
Ernährungsindustrie fürchtet steigende Lebensmittelpreise
Intensivmediziner fordern Verteilung von Corona-Patienten
EU-Gesundheitskommissarin: Schutzmasken schützen nicht sicher
EU-Kommission: Bürger sollen Kontaktverbote "äußerst ernst nehmen"
SPD-Chef will schnellstmögliche zurück zur Normalität
DGB besorgt über Arbeitsbedingungen für Erntehelfer
Corona-Zahlen steigen langsamer - Wochenendeffekt bringt Unsicherheit
Entwicklungsminister will Corona-Pandemie in Syrien bekämpfen
Corona-Pandemie: Klinikum Wolfsburg nimmt keine Patienten mehr auf

Newsticker

01:14EU-Kommission: Bürger sollen Kontaktverbote "äußerst ernst nehmen"
01:09Intensivmediziner fordern Verteilung von Corona-Patienten
01:08EU-Gesundheitskommissarin: Schutzmasken schützen nicht sicher
01:00CDU-Machtkampf: Zweifel an Kampfkandidatur mehren sich
01:00Ernährungsindustrie fürchtet steigende Lebensmittelpreise
00:00Ökonomen warnen vor Einsatz des ESM in Coronakrise
00:00BRAK hält Ausgangssperre ohne Ausnahmen für "äußerst problematisch"
22:37Über 500 Corona-Tote in Deutschland
21:30Corona-Pandemie: Klinikum Wolfsburg nimmt keine Patienten mehr auf
21:02Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin will schärfere Regeln
21:00Gesundheitspolitiker uneins über Exit-Strategie
20:23Unionsabgeordnete fordern höheren Rentenbeitrag für Kinderlose
20:06Corona-Zahlen steigen langsamer - Wochenendeffekt bringt Unsicherheit
19:47Kanzleramt kann keinen Ausstiegspunkt definieren
19:05Tausende Verkäufer und Pflegekräfte müssen aufstocken

Börse

Zum Wochenausklang hat der DAX stark nachgelassen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 9.632,52 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 3,68 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. Dabei waren fast alle DAX-Werte im roten Bereich. [Weiter...]

Finanzmärkte aktuell:

Sachsen-Anhalt: AfD-Äußerungen von CDU-Politiker haben Konsequenzen


CDU-Parteimitglied / Foto: über dts Nachrichtenagentur

 

Die umstrittenen Äußerungen des sachsen-anhaltinischen CDU-Landtagsabgeordneten und -Fraktionsvizes Lars-Jörn Zimmer über eine mögliche Zusammenarbeit mit der AfD haben Konsequenzen. Zimmer werde seine Funktion als Beisitzer im CDU-Landesvorstand vorerst ruhen lassen, teilte die Partei am Sonntag mit. Dies gelte zunächst bis zur nächsten Wahl des Landesvorstandes.

"Die von mir getätigten Aussagen im ZDF-Interview waren geeignet, dahingehend Interpretiert zu werden, dass sie geltenden Beschlüssen der Partei und Fraktion widersprechen", ließ der Abgeordnete sich zitieren. Insofern seien diese Aussagen "unklar formuliert" und von ihm so nicht beabsichtigt gewesen. Zimmer hatte zuvor im ZDF eine von der AfD unterstützte Minderheitsregierung für "absolut denkbar" erklärt. Die Landespartei machte unterdessen am Sonntag noch einmal deutlich, dass der Beschluss des CDU-Landesausschusses von Ende 2019, weder die AfD noch die Linken als Ansprechpartner oder Verbündete zu sehen, weiterhin gelte.

© dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Bookmark and Share  

NEWS25-Meldung vom 16.02.2020 - 15:39 Uhr

Loading...


  Wirtschaftsnachrichten


Oliver Krautscheid News

   © news25 2019 | Impressum, Datenschutzerklärung