Dienstag, 29. September 2020
NEWS25
HOME   POLITIK   WIRTSCHAFT   SPORT   ETC.   NET-NEWS   ARCHIV   

Meistgelesene Nachrichten

Obergrenze-Regeln für Feiern in Privaträumen stoßen auf Skepsis
Til Schweiger kritisiert Umgang mit Corona-Demos
Corona: Wirtschaft macht sich für einheitliches Vorgehen stark
Neuer VW-Markenchef: "Sind weit von ruhigem Fahrwasser entfernt"
INSA: Grüne auf höchstem Wert sei über einem halben Jahr
DAX legt kräftig zu - Euro stärker
Corona: Bundesländern fehlt Personal für Kontaktnachverfolgung
Klimawandel: Entwicklungsminister fordert Europa-Afrika-Allianz
Endlagersuche: SPD kritisiert Söder
Tierwohl-Fachgespräch sorgt für Unmut bei Union und SPD

Newsticker

08:03FDP gegen Quote beim Öko-Landbau
07:48Bartsch: Treuhandpolitik "schonungslos" aufarbeiten
07:45Politik und Wirtschaft setzen große Erwartungen in BER
07:26Bundesweite Warnstreiks im ÖPNV gestartet
07:12Laumann schließt Kontrollen von Feiern im privaten Umfeld nicht aus
05:00Göring-Eckardt: "Leider erleben wir die Einheit nichtals Einheit"
05:00Karliczek nennt Infektionszahlen "besorgniserregend"
04:00Flughafen BER: DIW-Präsident bringt Teilprivatisierung ins Spiel
02:00Bundesregierung verschiebt Musterpolizei-Gesetz
01:00Immer mehr Ostdeutsche arbeiten freiberuflich
00:00INSA: Grüne auf höchstem Wert sei über einem halben Jahr
22:272. Bundesliga: HSV ringt Paderborn nieder
22:14US-Börsen legen deutlich zu - Goldpreis stärker
20:37Klimawandel: Entwicklungsminister fordert Europa-Afrika-Allianz
19:30Gemischte Kritik an Söders Vorstoß für Corona-Ampel

Börse

Am Montag hat der DAX kräftig zugelegt. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 12.867,55 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 3,19 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. An der Spitze der Kursliste standen kurz vor Handelsschluss die Wertpapiere der Deutschen Bank, von BASF und von Infineon. [Weiter...]

Finanzmärkte aktuell:

Bastian Pastewka blickt mit gemischten Gefühlen auf Serienaus


Bastian Pastewka / Foto: über dts Nachrichtenagentur

 

Der Schauspieler und Komiker Bastian Pastewka blickt mit gemischten Gefühlen auf das Ende seiner Comedy-Serie "Pastewka". "Die Geschichte der Hauptfiguren war an einem guten Punkt angekommen, wo man sagen kann: Das ist ein eleganter und passender Ausstieg", sagte Pastewka den Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland" (Freitagsausgaben). Dennoch seien die letzten Drehtage tränenreich gewesen.

"Der Abschiedsblues hatte mehrere Strophen", so der Komiker weiter. Ein Schauspieler nach dem anderen sei verabschiedet worden - und dann hätte es noch ein großes Abschiedsfest gegeben. Die besondere Freundschaft zwischen den Mitgliedern des Teams habe die Serie besonders gemacht. "Das war der Grund, warum `Pastewka` überhaupt so lange existiert hat. Weil keiner aus dem Ensemble gesagt hat: Ich kann da nicht ewig mitmachen, weil ich eigentlich darauf brenne, im `Tatort` mitzuspielen oder so", sagte Pastewka den Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland". Die zehnte Staffel der Serie "Pastewka" ist ab Freitag auf dem Streamingdienst Amazon Prime Video zu sehen.

© dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Bookmark and Share  

NEWS25-Meldung vom 06.02.2020 - 15:08 Uhr

Loading...


  Wirtschaftsnachrichten


Oliver Krautscheid News

   © news25 2019 | Impressum, Datenschutzerklärung