Freitag, 18. September 2020
NEWS25
HOME   POLITIK   WIRTSCHAFT   SPORT   ETC.   NET-NEWS   ARCHIV   

Meistgelesene Nachrichten

DAX am Mittag leicht im Plus
Bundestag beschließt Grundgesetzänderung zur Kommunen-Entlastung
Lambrecht bei Immunitätsausweis skeptisch
Bundestag beschließt neue Abfallrahmenrichtlinie
Südwest-SPD und IG Metall fordern neues Konjunkturpaket
Umfrage: Anerkennung von E-Sport steigt
Krebshilfe kritisiert Tabakwerbeverbot als unzureichend
Söder verteidigt Bundesliga-Auftakt ohne Zuschauer
Klöckner: Patriarchalische Männer Problem für Gleichberechtigung
EU-Kommission gegen Kreuzfahrtschiffe für Geflüchtete

Newsticker

13:00Bundestagspräsident Schäuble soll neues Lobbyregister überwachen
13:00Auswärtiges Amt will bedrohte Kulturgüter per Container retten
13:00Fall Nawalny: FDP-Menschenrechtspolitikerin fordert Sanktionen
13:00Selbstständige Frauen trifft Corona besonders hart
13:00Bundesbankpräsident setzt sich für klimaneutrale Geldpolitik ein
12:36DAX am Mittag leicht im Plus
12:00Flüchtlings-Aufnahme: Seehofer kritisiert Österreich
11:15Deutsche zahlen weltweit fast am meisten für Strom
11:02Ältestenrat verschärft Corona-Regeln im Bundestag
10:54Wissler spricht auf Landesparteitag der Linken in Thüringen
10:45Karliczek will großflächige Schulschließungen im Herbst verhindern
10:39Junge Liberale: Die FDP muss sozialer werden
09:53Lambrecht bei Immunitätsausweis skeptisch
09:48DAX startet kaum verändert - Euro stärker
08:52Polizeistudie: Justizministerin fordert Seehofer zum Einlenken auf

Börse

Die Börse in Frankfurt hat am Freitagmittag leichte Kursgewinne verzeichnet: Gegen 12:30 Uhr wurde der DAX mit rund 13.224 Punkten berechnet. Dies entspricht einem Plus von 0,12 Prozent gegenüber dem vorherigen Handelstag. An der Spitze der Kursliste stehen die Papiere von Covestro mit Zugewinnen von knapp 7 Prozent im Plus, gefolgt von den Bayer- und SAP-Papieren. [Weiter...]

Finanzmärkte aktuell:

EU-Kommission startet "Kampf gegen den Krebs"


Krankenhausflur / Foto: über dts Nachrichtenagentur

 

Die Europäische Kommission will in zwei Wochen den Startschuss für ihren im Dezember ausgerufenen "Kampf gegen den Krebs" geben. Das sagte EU-Gesundheitskommissarin Stella Kyriakides dem Fachdienst "Tagesspiegel Background Gesundheit & E-Health". Am 4. Februar soll das Projekt demnach im Europäischen Parlament skizziert werden.

Im Zusammenhang mit dem Antritt der neuen Kommission hatte deren Präsidentin Ursula von der Leyen Ende November davon gesprochen, dass Europa im Kampf gegen den Krebs "die Führung übernehmen" wolle. Nach Plänen der Gesundheitskommissarin sollen zunächst Dialogveranstaltungen in den einzelnen Mitgliedsstaaten und ein stattfinden. Danach könnten bis "Ende des Jahres kurz-, mittel- und langfristige Ziele formuliert verkündet" werden. "Das ist ein ambitionierter Zeitplan, aber es ist zu schaffen", sagte Kyriakides. Die Zypriotin kündigte an, eng mit Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) und Deutschland zusammenarbeiten zu wollen, die Bundesrepublik übernimmt in der zweiten Hälfte dieses Jahres die EU-Ratspräsidentschaft. Spahn und die deutsche Forschungsministerin Anja Karliczek (CDU) hatten im vergangenen Jahr die "Nationale Dekade gegen den Krebs" ausgerufen, es wurden dafür 62 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. "Ich bin sehr froh, dass Deutschland hier vorgelegt hat", kommentierte Kyriakides die Initiative: "Das bedeutet sicher Rückenwind für den europäischen Kampf gegen den Krebs."

© dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Bookmark and Share  

NEWS25-Meldung vom 26.01.2020 - 17:28 Uhr

Loading...


  Wirtschaftsnachrichten


Oliver Krautscheid News

   © news25 2019 | Impressum, Datenschutzerklärung