Montag, 10. August 2020
NEWS25
HOME   POLITIK   WIRTSCHAFT   SPORT   ETC.   NET-NEWS   ARCHIV   

Meistgelesene Nachrichten

Gesundheitsminister lehnen Zuschauer in Fußballstadien ab
Wirtschaft zweifelt an weiterer Insolvenzantragspflicht-Aussetzung
Libanesische Regierung tritt nach Explosionskatastrophe zurück
Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen wohl weiter auf Papier möglich
Privatschulen erfahren starken Zulauf
Merz sagt Scholz Scheitern voraus
Linke für Zugriffsrecht der Kommunen auf bebaute Privatgrundstücke
Zahl der Unternehmensinsolvenzen im Mai gesunken
SPD-Fraktionsvize Wiese kritisiert Esken
Kita-Elternvertreter fordern mehr staatliche Unterstützung

Newsticker

19:43Gesundheitsministerkonferenz lehnt Zuschauer in Stadien ab
19:33Bundesregierung prüft nach Lufthansa weitere Firmenbeteiligungen
18:03Ministerien wollen fast 100 Milliarden Euro mehr ausgeben
18:03Söder kritisiert frühen SPD-Entscheid in K-Frage
17:38DAX tritt auf der Stelle - SPD-Entscheid lässt Anleger kalt
16:55Kommunalverband erwartet keine flächendeckende Wasserknappheit
16:49Libanesische Regierung tritt nach Explosionskatastrophe zurück
16:27Merz sagt Scholz Scheitern voraus
16:19Wirtschaft zweifelt an weiterer Insolvenzantragspflicht-Aussetzung
16:14Forsa-Chef zweifelt an dauerhafter Rückendeckung für Scholz
16:08Familienunternehmer warnen vor Linksbündnis im Bund
16:02Iris Berben will weiter schauspielern
15:52Steinbrück wünscht Scholz "notwendige Beinfreiheit"
15:34Mattheis kritisiert Kanzlerkandidatur von Scholz
15:28Osteuropa-Beauftragter mahnt weißrussische Regierung zu Deeskalation

Börse

Zum Wochenstart hat der DAX keine klare Richtung gefunden. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 12.687,53 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,10 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag, nachdem es im Tagesverlauf auf und ab gegangen war. Aktien von MTU setzten ihre Erholungsfahrt fort und waren mit einem Plus von rund vier Prozent kurz vor Handelsende an der Spitze der Gewinner-Liste, gefolgt von Papieren der Deutschen Bank, die zu diesem Zeitpunkt über drei Prozent zulegten. [Weiter...]

Finanzmärkte aktuell:

NABU bietet protestierenden Bauern Dialog an


Bauer auf Traktor / Foto: über dts Nachrichtenagentur

 

Der Naturschutzbund Deutschland (NABU) geht nach den Bauernprotesten auf die Landwirte zu. "Wir müssen dringend reden", sagte NABU-Chef Jörg-Andreas Krüger der "taz" (Mittwochsausgabe) vor Beginn der Agrarmesse "Grüne Woche" in Berlin. "Wir müssen gemeinsam nach Lösungen für Probleme wie die Belastung des Wassers mit dem potenziell umwelt- und gesundheitsschädlichen Nitrat aus Düngern suchen", so Krüger.

Der NABU-Chef ergänzte, er wolle außer mit dem Bauernverband auch mit der Initiative "Land schafft Verbindung" sprechen, welche die jüngsten Demonstrationen von Bauern gegen Umweltauflagen organisiert hatte. "Wir wollen auch um Akzeptanz für Landwirte werben", so Krüger. Bedingung für einen Dialog sei, dass seine Gesprächspartner auf Agrarseite den Naturschützern nicht Inkompetenz vorwerfen: "Es darf keine Vorwürfe geben nach dem Motto: Da sitzen jetzt die Städter, die keine Ahnung haben." Wissenschaftlich belegte Umweltprobleme dürften nicht geleugnet werden. Krüger war im November zum Präsidenten des Naturschutzbunds gewählt worden, der nach eigenen Angaben 700.000 Mitglieder und Dauerspender hat. Krügers Vorgänger Olaf Tschimpke hatte den Bauernverband häufig mit scharfen Worten kritisiert, 2017 verlieh er dessen Chef den "Dinosaurier des Jahres" für besonders rückschrittliche Vorstellungen in Sachen Umweltschutz. Krüger stellte nun in der "taz" heraus, dass seine Familie auch einen landwirtschaftlichen Hintergrund habe. "Meine Mutter kam von einem Bauernhof." Er sei nicht rein städtisch und auch als Jäger aktiv. "Land zu nutzen und daraus Fleisch für mich selbst zu gewinnen, das gehört für mich dazu", sagte Krüger der Zeitung.

© dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Bookmark and Share  

NEWS25-Meldung vom 15.01.2020 - 10:31 Uhr

Loading...


  Wirtschaftsnachrichten


Oliver Krautscheid News

   © news25 2019 | Impressum, Datenschutzerklärung