Donnerstag, 23. Januar 2020
NEWS25
HOME   POLITIK   WIRTSCHAFT   SPORT   ETC.   NET-NEWS   ARCHIV   

Meistgelesene Nachrichten

Queen billigt Brexit-Gesetz
Frank Thelen kritisiert deutsche Autohersteller
Siemens-Chef: Nachgeben bei Kohleprojekt hätte Pleite riskiert
Fast jeder Zehnte nutzt Dispokredit
Linke-Fraktionschef hofft auf "parteiübergreifenden Steuerkonsens"
Bund der Steuerzahler beklagt teuersten Bundestag aller Zeiten
Unionsfraktionsvize Linnemann: Grundrente "immer unrealistischer"
Til Schweiger trinkt keine Milch mehr
Brexit-Gesetz nimmt letzte parlamentarische Hürde
Hessen will neue Glücksspiel-Aufsichtsbehörde haben

Newsticker

19:22Queen billigt Brexit-Gesetz
18:54Sarrazin weist Urteil über Parteiausschluss zurück
18:17Bundesregierung erhöht Wachstumsprognose
17:55Karamba Diaby bekommt Morddrohung
17:55VW-Chef verlangt höhere CO2-Steuer
17:46DAX lässt deutlich nach - Wirecard-Aktie legt stark zu
17:10Bayern: 56-Jährige stirbt bei Verkehrsunfall auf B 20
17:10Bayern: 56-Jährige stirbt bei Verkehrsunfall auf B 20
16:59Europäische Zentralbank sucht nach neuer Strategie
16:39Verbrauchervertrauen in der EU bleibt unverändert
16:23Ministerien: Heil soll bei Grundrenten-Plänen nacharbeiten
16:20ADAC: Benzin im Südwesten am günstigsten
16:07Flughafen Leipzig/Halle wächst - Gegen den Trend mehr Frachtverkehr
16:05Bericht: EU-Sondergipfel bereits am 20. Februar
15:53Siemens unterstellt Klimaaktivisten mangelnde Dialogbereitschaft

Börse

Am Donnerstag hat der DAX deutlich nachgelassen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 13.388,42 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,94 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. Zuvor hatte die Europäische Zentralbank (EZB) bekannt gegeben, dass sie ihren Leitzins unverändert belässt. [Weiter...]

Finanzmärkte aktuell:

Ex-Umweltminister Töpfer wirft Greta Panikmache vor


Greta Thunberg / Foto: über dts Nachrichtenagentur

 

Der ehemalige Bundesumweltminister Klaus Töpfer (CDU) ärgert sich über die Umweltpolitik seiner Partei. Es gebe für ihn immer wieder Gründe, "mit der aktuellen Politik dieser Partei unzufrieden zu sein und sich darüber zu ärgern", sagte Töpfer der "Welt". Dennoch habe er seine Mitgliedschaft in der CDU nie bereut.

Töpfer hofft, dass auf der Klimakonferenz in Madrid auch die Industrie in die Pflicht genommen wird. Töpfer warf der Aktivistin Greta Thunberg Panikmache vor und warnte die Verhandler auf der internationalen Klimakonferenz in Madrid, sich davon beeindrucken zu lassen. Greta weise zwar zurecht darauf hin: "Wir leben gegenwärtig in unserer Welt mit einer Wohlstandslüge. Wir wälzen Kosten ab, nicht nur auf die Zukunft der kommenden Generation, auch auf Menschen in anderen Kontinenten. Wir leben auf Pump, und die Tilgung ist von anderen zu zahlen." Dass man dagegen protestiere, sei nicht nur nachvollziehbar, sondern nötig, so Töpfer. "Ich bin nur der Meinung, dass hinter politischen Entscheidungen nüchterne Analysen stehen sollten. Der Satz: `Wir wollen euch in Panik versetzen` beunruhigt mich sehr", sagte Töpfer. "Aus Panik heraus sind nie sinnvolle Lösungen erwachsen." Den Einwand, dass Deutschland mit seinem Ausstoß an Treibhausgasen ohnehin nichts gegen den Klimawandel ausrichten könne, hält Töpfer für falsch: "Der Spruch, dass wir nur mit zwei Prozent am weltweiten CO2-Ausstoß beteiligt sind, ist ein gröblicher Denkfehler! Wenn die gesamten historischen CO2-Emissionen der Industrieländer und damit auch Deutschlands betrachtet werden, ergibt sich ein gänzlich anderes Bild." Darüber hinaus wirkten sich auch Essgewohnheiten, Abfallmengen, Wegwerfmentalität und die damit verbundenen Auswirkungen auf das Klima aus. Abgesehen davon sei Deutschland das bevölkerungsreichste industriell geprägte Land Europas, "und Europa ist ein ganz bedeutsamer Verursacher von CO2-Emissionen". Töpfer sieht Deutschland als technologisch führendes Land in einer entscheidenden Rolle für neue Antworten auf den Klimawandel - "es muss weltweit Vorbild für ökologische Verhaltensänderungen werden".

© dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Bookmark and Share  

NEWS25-Meldung vom 07.12.2019 - 00:00 Uhr

Loading...


  Wirtschaftsnachrichten


Oliver Krautscheid News

   © news25 2019 | Impressum, Datenschutzerklärung