Donnerstag, 23. Januar 2020
NEWS25
HOME   POLITIK   WIRTSCHAFT   SPORT   ETC.   NET-NEWS   ARCHIV   

Meistgelesene Nachrichten

Bundesregierung erhöht Wachstumsprognose
Frank Thelen kritisiert deutsche Autohersteller
Siemens-Chef: Nachgeben bei Kohleprojekt hätte Pleite riskiert
Wirtschaftshistoriker Ferguson stellt Merkel schlechtes Zeugnis aus
Fast jeder Zehnte nutzt Dispokredit
Linke-Fraktionschef hofft auf "parteiübergreifenden Steuerkonsens"
Bund der Steuerzahler beklagt teuersten Bundestag aller Zeiten
Unionsfraktionsvize Linnemann: Grundrente "immer unrealistischer"
Til Schweiger trinkt keine Milch mehr
Brexit-Gesetz nimmt letzte parlamentarische Hürde

Newsticker

18:17Bundesregierung erhöht Wachstumsprognose
17:55Karamba Diaby bekommt Morddrohung
17:55VW-Chef verlangt höhere CO2-Steuer
17:46DAX lässt deutlich nach - Wirecard-Aktie legt stark zu
17:10Bayern: 56-Jährige stirbt bei Verkehrsunfall auf B 20
17:10Bayern: 56-Jährige stirbt bei Verkehrsunfall auf B 20
16:59Europäische Zentralbank sucht nach neuer Strategie
16:39Verbrauchervertrauen in der EU bleibt unverändert
16:23Ministerien: Heil soll bei Grundrenten-Plänen nacharbeiten
16:20ADAC: Benzin im Südwesten am günstigsten
16:07Flughafen Leipzig/Halle wächst - Gegen den Trend mehr Frachtverkehr
16:05Bericht: EU-Sondergipfel bereits am 20. Februar
15:53Siemens unterstellt Klimaaktivisten mangelnde Dialogbereitschaft
15:34Istanbuls Bürgermeister will Unterstützung aus Deutschland
15:16Kretschmer weist Kritik am Kohlekompromiss zurück

Börse

Am Donnerstag hat der DAX deutlich nachgelassen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 13.388,42 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,94 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. Zuvor hatte die Europäische Zentralbank (EZB) bekannt gegeben, dass sie ihren Leitzins unverändert belässt. [Weiter...]

Finanzmärkte aktuell:

1. Bundesliga: Hertha unentschieden in Frankfurt


Fans von Hertha BSC / Foto: über dts Nachrichtenagentur

 

Zum Auftakt des 14. Spieltags in der Fußball-Bundesliga hat Hertha BSC auswärts bei Eintracht Frankfurt 2:2 unentschieden gespielt. Damit kann Jürgen Klinsmann nach seinem letzte Woche etwas misslungenen Comeback nun immerhin den ersten Bundesliga-Punkt nach zehn Jahren "feiern". Zwischenzeitlich sah es so aus, als ob mit viel Glück auch noch mehr für die Berliner drin gewesen wäre.

Während Frankfurt eine Chance nach der anderen hatte, aber immer wieder vermasselte, verwandelten die Herthaner ihre nahezu einzigen beiden Chancen: Herthas Dodi Lukebakio legte in der 30. Minute vor, Marko Grujic legte in der 63. Minute nach. Nur drei Minuten später kam aber der Anschlusstreffer durch Frankfurts Martin Hinteregger, in der 86. Minute der mehr als verdiente Ausgleich durch Sebastian Rode. Die Hertha kann sich mit dem Unentschieden nicht aus der Abstiegszone befreien und bleibt auf Platz 16. Frankfurt bleibt auf Rang zehn.

© dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Bookmark and Share  

NEWS25-Meldung vom 06.12.2019 - 22:24 Uhr

Loading...


  Wirtschaftsnachrichten


Oliver Krautscheid News

   © news25 2019 | Impressum, Datenschutzerklärung