Sonntag, 31. Mai 2020
NEWS25
HOME   POLITIK   WIRTSCHAFT   SPORT   ETC.   NET-NEWS   ARCHIV   

Meistgelesene Nachrichten

Konjunkturprogramm soll bis zu 80 Milliarden Euro umfassen
Fast jeder dritte Büro-Arbeitsplatz könnte überflüssig werden
Schweinsteiger wollte nicht vor leeren Tribünen spielen
"Totaler Verrat": Luisa Neubauer macht Wirtschaftsminister Vorwürfe
Unionsfraktionschef stellt EU-Wiederaufbaufonds infrage
Koalition uneinig über neuen "Radikalenerlass"
DGB-Chef fordert soziale Staffelung von Familienbonus
Linken-Fraktionschef: Söder nutzt Krise zur Profilierung
Hofreiter warnt vor Kaufprämie für Autos mit Verbrennungsmotor
Österreich erlaubt Formel-1-Rennen

Newsticker

07:00Schweinsteiger wollte nicht vor leeren Tribünen spielen
01:00Caritas-Präsident fordert deutliche Hartz-IV-Aufstockung
00:00Bund beteiligt sich mit 6,3 Milliarden Euro an Flüchtlingskosten
00:00Familienministerin: Konjunkturprogramm an Frauenförderung binden
00:00Über 3.000 Ermittlungsverfahren wegen Corona-Subventionsbetrug
00:00FDP fordert Streichung von Weltbank-Krediten für China
00:00AKK will gegen Extremisten-Netzwerke in der Bundeswehr vorgehen
00:00KSK-Kommandeur: Rechtsextreme "keine Einzelfälle"
00:00Bayerns Ministerpräsident erwägt Urlaub an der Nordsee
00:00Deutsche Frauen verzichten nach Gehaltserhöhung häufig auf ein Kind
00:00Krisen-Angst bindet Akademiker an ihre Arbeitgeber
00:00BDI fordert Kaufprämie für Elektrofahrzeuge und Verbrenner
00:00Fast jeder dritte Büro-Arbeitsplatz könnte überflüssig werden
00:00Konjunkturprogramm soll bis zu 80 Milliarden Euro umfassen
00:00Mehrheit lehnt Gendersprache ab - 16 Prozent "voll und ganz" dafür

Börse

Zum Wochenausklang hat der DAX nachgelassen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 11.586,85 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 1,65 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. An der Spitze der Kursliste standen kurz vor Handelsschluss entgegen dem Trend im Plus die Wertpapiere von Henkel, gefolgt von den Aktien von Fresenius und von SAP. Die Anteilsscheine der Deutschen Lufthansa rangierten kurz vor Handelsschluss mit einem Minus von über fünf Prozent am Ende der Liste, direkt hinter den Papieren von Eon und von Covestro. [Weiter...]

Finanzmärkte aktuell:

2. Bundesliga: Kiel und Hamburg trennen sich 1:1


Gideon Jung (HSV) / Foto: über dts Nachrichtenagentur

 

Am 13. Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga haben sich Holstein Kiel und der Hamburger SV mit einem 1:1 unentschieden getrennt. In der 26. Minute sah HSV-Stürmer Bakery Jatta die rote Karte für ein Foulspiel an Kiels Mittelfeldspieler Salih Özcan, den er auf der Höhe der Mittellinie mit einer Grätsche von den Beinen holte, was der Schiedsrichter Christian Dingert als grobes Foulspiel wertete. In der 44. Minute erzielte Janni-Luca Serra das Führungstor für Kiel.

HSV-Verteidiger Rick van Drongelen hatte einen Fehlpass im Aufbauspiel gespielt, woraufhin Kiels Mittelfeldspieler Alexander Mühling das Leder eroberte und seinen Teamkollegen Serra im Zentrum bediente. Dort rutschte der Hamburger Verteidiger Gideon Jung zuvor aus, sodass Serra freie Bahn hatte und den Ball ins rechte untere Eck schoss. In der ersten Minute der Nachspielzeit erzielte Timo Letschert doch noch den Hamburger Ausgleichstreffer. Nach einem Eckstoß, den HSV-Verteidiger Tim Leibold an den ersten Pfosten geflankt hatte, bekamen die Kieler das Leder nicht weg. Der Kieler Torhüter Ioannis Gelios wollte die Kugel unter Bedrängnis an der linken Ecke des Fünfmeterraums noch abfangen, doch dies gelang ihm nicht, sodass Letschert den Ball aus sieben Metern ins Tor beförderte. Die Ergebnisse der Parallel-Begegnungen: VfL Osnabrück - VfB Stuttgart 1:0, SV Sandhausen - SpVgg Greuther Fürth 3:2.

© dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Bookmark and Share  

NEWS25-Meldung vom 09.11.2019 - 15:03 Uhr

Loading...


  Wirtschaftsnachrichten


Oliver Krautscheid News

   © news25 2019 | Impressum, Datenschutzerklärung