Mittwoch, 03. Juni 2020
NEWS25
HOME   POLITIK   WIRTSCHAFT   SPORT   ETC.   NET-NEWS   ARCHIV   

Meistgelesene Nachrichten

Fortuna-Boss ist stolz auf mündige Spieler
IWH-Präsident für vollständige Aufhebung von Corona-Beschränkungen
Aminata Touré warnt vor Rassismus in Deutschland
Justizministerin verteidigt Anzeigepflicht für Hassposts
Erstmals seit Wochen wieder mehr Covid-19-Intensivpatienten
Hirnforscher erwartet "gesellschaftlichen Aufbruch" nach Corona
INSA: Union gewinnt und SPD verliert
Tausende Betrugsverdachtsfälle bei Corona-Hilfen
Niedersachsens Ministerpräsident für Kinderzuschuss von 600 Euro
FDP will Mehrwertsteuer für drei Monate senken

Newsticker

15:02Flughafen Tegel bleibt doch geöffnet
14:37Fortuna-Boss ist stolz auf mündige Spieler
14:31DIW-Chef: Autoprämie wäre "kontraproduktiv"
14:29Weltärztechef kritisiert Grenzöffnungen
13:56Konjunkturpaket: Bartsch warnt vor mangelnder Gegenfinanzierung
13:48Kroos: Keine schnelle Rückkehr zur Normalität im Profifußball
13:03Unionsfraktionsvize fordert neue Unternehmenskultur
12:47Politologin: Trump spielt "hohes politisches Theater"
12:39Tourismuswirtschaft begrüßt Teil-Aufhebung der Reisewarnung
12:34DAX am Mittag deutlich im Plus - Lufthansa vorne
12:25Luftverkehrswirtschaft begrüßt Aufhebung der Reisewarnung
11:44TUI will am 17. Juni mit Sommerflugplan starten
11:38Ex-Staatssekretäre fordern abgestimmtes Vorgehen an Schulen
11:20Ryanair-Chef lobt Verhandlungsführung von Lufthansa-Chef
11:07CSU-Generalsekretär: "Wir haben unsere Lektion aus 2018 gelernt"

Börse

Die Börse in Frankfurt hat am Mittwochmittag deutliche Kursgewinne verzeichnet. Gegen 12:30 Uhr wurde der DAX mit rund 12.315 Punkten berechnet. Dies entspricht einem Plus von 2,5 Prozent gegenüber dem vorherigen Handelstag. [Weiter...]

Finanzmärkte aktuell:

Jan Gorkow findet 9. November als reinen Mauerfall-Gedenktag seltsam


Gedenken an 30 Jahre Mauerfall / Foto: über dts Nachrichtenagentur

 

Der Sänger der Punkrock-Band Feine Sahne Fischfilet aus Mecklenburg-Vorpommern, Jan "Monchi" Gorkow, findet es seltsam, wenn am 9. November nur vom Mauerfall die Rede ist. "Mein erster Gedanke geht da Richtung Reichspogromnacht 1938. Mein zweiter Gedanke ist, dass dieser Konflikt zwischen Osten und Westen von beiden Seiten einfach Quatsch ist", sagte Gorkow dem "Mannheimer Morgen" (Donnerstagsausgabe). Natürlich gebe es Unterschiede, und er könne auch verstehen, dass Menschen im Osten sich abgehängt fühlten: "Aber dieses opfermäßige Rumgeheule oder wenn Leute so tun, als wenn sie lieber wieder in der DDR leben würden, finde ich auch total fertig. Denn es gibt ja massig Errungenschaften, und ich lebe lieber in der BRD als in der DDR. Selbst, wenn sie auch nicht das Paradies auf Erden ist", so der Sänger weiter.

Auch manche westdeutschen Sichtweisen stören den politisch aktiven Antifaschisten: "Bei allem, was schiefläuft, muss klar sein: Im Osten laufen nicht nur Nazis rum. Da kann man nicht ständig wie ein kleines Gör mit dem erhobenen Zeigefinger rumplärren: `Da sind die Bösen, wir sind die Guten!`", sagte Gorkow. Sein Verhältnis zu Gewalt werde verzerrt dargestellt, er lebe auch in keiner Blase von Linksradikalen. Er sei aber auch "kein Pazifist", so der Musiker weiter. Pazifismus höre sich "ja total schön an, aber wenn passiert, was passiert", könne er verstehen, "wenn sich Leute wehren". Pazifismus sei "oft ein Luxusding, das kann sich nur leisten, wer nicht von Gewalt betroffen ist. Dabei geht es mir aber auf keinen Fall darum, Gewalt zu feiern. Das wäre total dumm, ich bin keine 18 mehr. Aber auch kein Hippie", sagte Gorkow dem "Mannheimer Morgen".

© dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Bookmark and Share  

NEWS25-Meldung vom 07.11.2019 - 01:00 Uhr

Loading...


  Wirtschaftsnachrichten


Oliver Krautscheid News

   © news25 2019 | Impressum, Datenschutzerklärung