Mittwoch, 03. Juni 2020
NEWS25
HOME   POLITIK   WIRTSCHAFT   SPORT   ETC.   NET-NEWS   ARCHIV   

Meistgelesene Nachrichten

IWH-Präsident für vollständige Aufhebung von Corona-Beschränkungen
Eventim-Chef: Keine großen Konzerte ohne Impfstoff oder Medikament
Aminata Touré warnt vor Rassismus in Deutschland
Justizministerin verteidigt Anzeigepflicht für Hassposts
Erstmals seit Wochen wieder mehr Covid-19-Intensivpatienten
Hirnforscher erwartet "gesellschaftlichen Aufbruch" nach Corona
INSA: Union gewinnt und SPD verliert
Kanzleramt forciert BND-Gesetz
Tausende Betrugsverdachtsfälle bei Corona-Hilfen
Niedersachsens Ministerpräsident für Kinderzuschuss von 600 Euro

Newsticker

15:47Eventim-Chef: Keine großen Konzerte ohne Impfstoff oder Medikament
15:02Flughafen Tegel bleibt doch geöffnet
14:37Fortuna-Boss ist stolz auf mündige Spieler
14:31DIW-Chef: Autoprämie wäre "kontraproduktiv"
14:29Weltärztechef kritisiert Grenzöffnungen
13:56Konjunkturpaket: Bartsch warnt vor mangelnder Gegenfinanzierung
13:48Kroos: Keine schnelle Rückkehr zur Normalität im Profifußball
13:03Unionsfraktionsvize fordert neue Unternehmenskultur
12:47Politologin: Trump spielt "hohes politisches Theater"
12:39Tourismuswirtschaft begrüßt Teil-Aufhebung der Reisewarnung
12:34DAX am Mittag deutlich im Plus - Lufthansa vorne
12:25Luftverkehrswirtschaft begrüßt Aufhebung der Reisewarnung
11:44TUI will am 17. Juni mit Sommerflugplan starten
11:38Ex-Staatssekretäre fordern abgestimmtes Vorgehen an Schulen
11:20Ryanair-Chef lobt Verhandlungsführung von Lufthansa-Chef

Börse

Die Börse in Frankfurt hat am Mittwochmittag deutliche Kursgewinne verzeichnet. Gegen 12:30 Uhr wurde der DAX mit rund 12.315 Punkten berechnet. Dies entspricht einem Plus von 2,5 Prozent gegenüber dem vorherigen Handelstag. [Weiter...]

Finanzmärkte aktuell:

Karliczek dringt auf Nationalen Bildungsrat


Anja Karliczek / Foto: über dts Nachrichtenagentur

 

Bundesbildungsministerin Anja Karliczek (CDU) dringt angesichts der Ergebnisse des IQB-Bildungstrends auf einen Nationalen Bildungsrat und wirbt dafür, dass die Länder mehr voneinander lernen. "Insgesamt sind die Ergebnisse stabil geblieben. In einigen Ländern gibt es aber auch Erfolgsmeldungen", sagte Karliczek den Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland" (Samstagsausgaben).

Hier wünsche sie sich, "dass die Länder voneinander lernen - Vergleichbarkeit, Transparenz und Qualität sind nötig". Sie sei daher "überzeugt, dass ein Nationaler Bildungsrat mit dieser Zielrichtung hilfreich wäre", so die Bildungsministerin weiter. Der Nationale Bildungsrat soll nach den Vorstellungen der Großen Koalition im Bund mithilfe von Wissenschaftlern und Praktikern der Politik Empfehlungen geben. "Ein Beispiel für gegenseitiges Lernen könnte die Integration von neu zugewanderten Kindern und Jugendlichen sein", sagte Karliczek. Diese Gruppe schneide diesmal "deutlich schlechter ab als noch 2012 - aber nicht überall", so die CDU-Politikerin weiter. Vielleicht lohne es sich, genauer hinzusehen, woran das liegt. "Insgesamt verdeutlichen die Ergebnisse einmal mehr, wie wichtig gute Deutschkenntnisse sind", so die Bildungsministerin. Aber laut einer Studie, die das Bundesbildungsministerium in Auftrag gegeben habe, hätten zwei Drittel aller 15-Jährigen mit Fluchterfahrung keine zusätzliche Sprachförderung mehr erhalten, sobald sie die Willkommensklasse verlassen hätten. "Mir ist bewusst, dass die Schulen in den letzten Jahren schon einen enormen Kraftakt für die Integration vieler Kinder ohne Deutschkenntnisse getan haben", so die CDU-Politikerin weiter. Sie dürften aber die "längerfristige Sprachförderung nicht aus den Augen verlieren", ergänzte sie. "Unsere Bildungsforschung möchte die Schulen bei ihren Bemühungen unterstützen, indem sie wirksame Konzepte entwickelt und zur Verfügung stellt - zur Sprachförderung, aber auch zum Umgang mit heterogenen Klassen und zur Förderung Leistungsschwacher", sagte Karliczek den Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland". Und wenn sich im IQB-Bildungstrend über die Hälfte der befragten Lehrkräfte mehr Fortbildung zu genau diesen Themen wünsche, dann zeige das: "Wir sind auf dem richtigen Weg", so die Bildungsministerin.

© dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Bookmark and Share  

NEWS25-Meldung vom 18.10.2019 - 12:33 Uhr

Loading...


  Wirtschaftsnachrichten


Oliver Krautscheid News

   © news25 2019 | Impressum, Datenschutzerklärung