Samstag, 07. Dezember 2019
NEWS25
HOME   POLITIK   WIRTSCHAFT   SPORT   ETC.   NET-NEWS   ARCHIV   

Meistgelesene Nachrichten

Studie: Obergrenze für Video-Streaming bei 23 Euro im Monat
Tiergarten-Mord: Beck kritisiert Generalbundesanwalt
Oberfinanzdirektion NRW sorgt für Teilerfolg im Kampf gegen den Soli
Toyota-Deutschlandchef warnt vor zu hohen Erwartungen an E-Autos
VDA-Vize: Automobilverband nimmt CO2-Ziele in den Blick
Bundesregierung verpflichtet mehr externe Berater
Deutsche Bahn plant keine Wiedereinführung von Schlafwagen-Zügen
Gladbach-Kapitän Stindl schlägt neue Fußball-Regel vor
Barley: Rhetorikwandel von designierter SPD-Spitze "ganz logisch"
SPD-Parteitag stimmt mit breiter Mehrheit für Leitantrag - Änderungsanträge der Parteilinken abgeschmettert

Newsticker

01:00Soziale Netzwerke sollen Kinderpornos selber melden
01:00Robbie Williams lässt an Weihnachten den "Macho raushängen"
01:00Gutachten: Mietendeckel verstößt mehrfach gegen Grundgesetz
00:00Hypovereinsbank verteidigt Stellenabbau
00:00Ex-Umweltminister Töpfer wirft Greta Panikmache vor
00:00Ukraine stellt Forderungen an Russland
00:00Kitakosten steigen um jährlich zwei Milliarden Euro
00:00Verfassungsschutz hatte Amri-Drohvideos früher als bekannt
22:241. Bundesliga: Hertha unentschieden in Frankfurt
22:241. Bundesliga: Hertha unentschieden in Frankfurt
22:08US-Börsen im Plus - Trump feiert Höchststände
22:08US-Börsen im Plus - Trump feiert Höchststände
21:05Klingbeil mit 79,9 Prozent als SPD-Generalsekretär wiedergewählt
20:58Wirtschaftsweiser Schmidt fordert höhere CO2-Steuer
20:56Bayern: Kritik an Staatsgemäldesammlungen wegen Sicherheitsmängeln

Börse

Zum Wochenausklang hat der DAX zugelegt. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 13.166,58 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,86 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. Auch Wochensicht bleibt ein Minus von etwa einem halben Prozent. [Weiter...]

Finanzmärkte aktuell:

Grüne wollen Kaufprämien für Elektroautos verdoppeln


Elektroauto an einer Ladestation / Foto: über dts Nachrichtenagentur

 

Die Grünen wollen die Kaufprämien für Elektroautos verdoppeln, um die Verkaufszahlen anzukurbeln. Dabei sollen künftig preiswertere und kleinere Fahrzeuge eine höhere Prämie erhalten als teure und große Autos, heißt es in einem Konzept für eine "Verkehrswende", das unter anderem von dem Grünen-Verkehrspolitiker Stephan Kühn entwickelt wurde und über das die Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Mittwochsausgaben) berichten. Nach dem Willen der Grünen sollen nur noch reine Elektroautos gefördert werden.

Aktuell fördern der Staat und die Hersteller Elektroautos mit insgesamt 4.000 Euro und Plug-in-Hybride mit 3.000 Euro. Zudem fordern die Grünen-Politiker einen schrittweisen Abbau der Dieselsubventionen. In ihrem achtseitigen Verkehrskonzept setzen sich die acht Grünen-Politiker für eine Verkehrswende ein. Dazu gehörten der konsequente Umstieg aller motorisierten Verkehrsmittel auf Elektromobilität und alternative Antriebe, eine Stärkung des Radverkehrs, des öffentlichen Nahverkehrs und der Bahn, heißt es in dem Konzept. Europaweit sollte es mehr direkte Bahnverbindungen im Fernverkehr geben und ein Nachtzug-Netz aufgebaut werden. "Die Verkehrswende ist nicht nur die Antwort auf die Klimakrise, sondern verbessert auch unsere Lebensqualität und die Verkehrssicherheit", sagte Kühn den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Für den Neu- und Ausbau des Schienennetzes sollten die Bundesmittel bis 2023 auf jährlich drei Milliarden Euro angehoben werden. Für den öffentlichen Nahverkehr fordern die Grünen eine Erhöhung der Bundesmittel auf jährlich zwei Milliarden Euro. Grundsätzlich seien einfachere Tarife bei Bus und Bahnen notwendig, heißt es in dem Konzept weiter. Die derzeitige Kleinstaaterei von mehr als 130 Tarifgebieten und 66 Verkehrsverbünden in Deutschland schrecke die Kunden ab, kritisieren die Grünen-Verkehrspolitiker. Fahrkarten zu kaufen müsse einfacher werden. "Einsteigen und losfahren, das muss das Motto sein. Unser Ziel ist ein MobilPass, der sämtliche Angebote des öffentlichen Verkehrs wie auch Car- und Bike-Sharing aus einer Hand such-, buch- und bezahlbar macht", heißt es in dem Konzept der Grünen-Politiker, über das die Zeitungen der Funke-Mediengruppe berichten.

© dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Bookmark and Share  

NEWS25-Meldung vom 18.09.2019 - 01:00 Uhr

Loading...


  Wirtschaftsnachrichten


Oliver Krautscheid News

   © news25 2019 | Impressum, Datenschutzerklärung