Montag, 27. Januar 2020
NEWS25
HOME   POLITIK   WIRTSCHAFT   SPORT   ETC.   NET-NEWS   ARCHIV   

Meistgelesene Nachrichten

Bericht: Tesla beantragt Subventionen für Batteriezellfertigung
EU-Kommission startet "Kampf gegen den Krebs"
SPD-Chef verurteilt Attacken und Anfeindungen gegen Diaby
Zentralratspräsident verlangt schärfere Abgrenzung von AfD
Parteienforscher: AfD-Rentenpolitik könnte Höcke-Flügel stärken
Elisabeth Niejahr: Arbeitslosigkeit wird "absolutes Randthema"
Söder sieht bei AfD Schuld für wachsenden Antisemitismus
Allianz: Cyberversicherungen werden immer teurer
1. Bundesliga: Leverkusen gewinnt gegen Düsseldorf
US-Basketball-Legende Kobe Bryant stirbt bei Hubschrauber-Absturz

Newsticker

20:44US-Basketball-Legende Kobe Bryant stirbt bei Hubschrauber-Absturz
19:521. Bundesliga: Leverkusen gewinnt gegen Düsseldorf
18:55Söder sieht bei AfD Schuld für wachsenden Antisemitismus
17:33WJC-Präsident: Auschwitz war "Zenit alles Bösen"
17:28EU-Kommission startet "Kampf gegen den Krebs"
17:25SPD-Chef verurteilt Attacken und Anfeindungen gegen Diaby
17:231. Bundesliga: Hoffenheim gewinnt in Bremen
16:56Gesundheitspolitiker: Deutschland gut gerüstet für Coronavirus
16:40Bericht: Tesla beantragt Subventionen für Batteriezellfertigung
16:11Allianz: Cyberversicherungen werden immer teurer
15:58Zentralratspräsident verlangt schärfere Abgrenzung von AfD
15:46IMK-Chef verurteilt linksextreme Ausschreitungen von Leipzig
15:42Parteienforscher: AfD-Rentenpolitik könnte Höcke-Flügel stärken
15:01Flugzeuge mit Coronavirus-Verdachtsfällen werden umgeleitet
14:57Elisabeth Niejahr: Arbeitslosigkeit wird "absolutes Randthema"

Börse

Zum Wochenausklang hat der DAX noch einmal kräftig zugelegt, das Allzeithoch vom Mittwoch aber nicht übertroffen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 13.576,68 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 1,41 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. Da fiel die Wirecard-Aktie mit einem Plus von vier Prozent kurz vor Handelsende gar nicht übermäßig auf, auch dahinter konnten sich Aktien von RWE und Fresenius Medical Care mit einem Zugewinn von jeweils gut drei Prozent sehen lassen. [Weiter...]

Finanzmärkte aktuell:

SPD-Politiker Kampmann und Roth fordern "offene Orte der Begegnung"


SPD-Logo / Foto: über dts Nachrichtenagentur

 

Die beiden Kandidaten für den SPD-Vorsitz, Christina Kampmann und Michael Roth, haben sich für digitale Dorf- oder Stadtteilkonferenzen ausgesprochen, auf denen die Menschen die Veränderungen, die sie betreffen, aktiv gestalten können. Auf solchen professionell moderierten Konferenzen könne der gesellschaftliche Wandel vor Ort debattiert werden, könnten Sorgen geteilt und Fragen beantwortet werden, schreiben sie in einem Gastbeitrag für die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" (Donnerstagsausgabe). Denn der gesellschaftliche Zusammenhalt sei zunehmend bedroht, "wenn sich immer mehr Menschen in den sozialen Netzwerken in ihre Blase mit Gleichgesinnten zurückziehen, Verschwörungstheorien und Fake News aufsitzen und sich einem offenen Diskurs verweigern", schreiben Kampmann und Roth.

Wir müssten daher im Gespräch bleiben, miteinander reden und austauschen. "Was wir wieder mehr brauchen, sind offene Orte der Begegnung und der Verständigung, wo man sich kennenlernen und austauschen kann." Früher seien das der Sportverein, die Feuerwehr, die Kirchengemeinde oder das Nachbarschaftstreffen gewesen. Solche Orte der Gemeinschaft hätten aber massiv an Bedeutung verloren. Der Austausch sei auch wichtig, um einen "breiten gesellschaftlichen Konsens gegen die Feinde unserer Werte" herzustellen sowie "die Solidarität mit denen, die ausgegrenzt, beleidigt und attackiert werden", so Kampmann und Roth. Politik müsse stärker darauf ausgerichtet sein, dass die Sicherheit der Menschen nicht nur damit gewährleistet sei, wenn für Verbesserungen bei Gesundheit, Arbeitslosigkeit, Pflege oder Rente gesorgt werde. Das alleine reiche nicht. Denn die Menschen wollten sich in all ihren Lebensbereichen sicher fühlen.

© dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Bookmark and Share  

NEWS25-Meldung vom 14.08.2019 - 19:05 Uhr

Loading...


  Wirtschaftsnachrichten


Oliver Krautscheid News

   © news25 2019 | Impressum, Datenschutzerklärung