Samstag, 07. Dezember 2019
NEWS25
HOME   POLITIK   WIRTSCHAFT   SPORT   ETC.   NET-NEWS   ARCHIV   

Meistgelesene Nachrichten

Gutachten: Mietendeckel verstößt mehrfach gegen Grundgesetz
Bundesnetzagentur warnt vor Spionen im Kinderzimmer
Hoher Kinderanteil unter Asylbewerbern
Ex-Umweltminister Töpfer wirft Greta Panikmache vor
Hypovereinsbank verteidigt Stellenabbau
Tafel-Chef warnt vor höheren Preisen für Lebensmittel
Top-Ökonomen gegen OECD-Steuerabkommen
Ukraine stellt Forderungen an Russland
Forsa: SPD sinkt auf elf Prozent
Soziale Netzwerke sollen Kinderpornos selber melden

Newsticker

20:261. Bundesliga: Leverkusen gewinnt gegen Schalke - Bayern jetzt 7.
19:37Lottozahlen vom Samstag (07.12.2019)
19:22Trump dankt Iran für "faire" Verhandlungen
17:251. Bundesliga: Leipzig gewinnt gegen Hoffenheim
16:51CDU-Chefin weist SPD-Forderungen zurück
15:43Schulz sieht gewisse Verunsicherung über Kurs der SPD
15:31Kühnert sieht neues SPD-Duo nicht zwingend als Spitzenkandidaten
14:542. Bundesliga: Osnabrück gewinnt in Kiel
14:35Top-Ökonomen gegen OECD-Steuerabkommen
14:11Weil sieht Scholz unverändert als geeigneten SPD-Kanzlerkandidaten
13:33Tonieboxen-Gründer wollen 2020 in die USA expandieren
13:02TV-Rechte: DFL will Fans nicht mehr als zwei Abos zumuten
12:14Tafel-Chef warnt vor höheren Preisen für Lebensmittel
11:40Kühnert: GroKo-Aus ist weiter "ernsthafte Option"
11:06Fall Bergisch Gladbach: Ermittlungen in neun Bundesländern

Börse

Zum Wochenausklang hat der DAX zugelegt. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 13.166,58 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,86 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. Auch Wochensicht bleibt ein Minus von etwa einem halben Prozent. [Weiter...]

Finanzmärkte aktuell:

Regierung investiert Millionen in regionale Innovationsnetzwerke


Bundesministerium für Bildung und Forschung / Foto: über dts Nachrichtenagentur

 

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung startet am Mittwoch eine Initiative zum Aufbau einer neuen Generation regionaler Innovationsnetzwerke. Das berichtet die "Welt" (Mittwochsausgabe). Zusammenschlüsse aus Hochschulen, Forschungseinrichtungen und Unternehmen sollen demnach dafür sorgen, dass Forschungsergebnisse schneller im Alltag der Bevölkerung ankommen.

Dafür will die Bundesregierung in den nächsten zehn Jahren 450 Millionen Euro investieren, sagte Bildungs- und Forschungsministerin Anja Karliczek (CDU) der Zeitung. "Deutschland ist ein erstklassiger Forschungsstandort. Aus dieser Stärke müssen wir noch mehr machen", so die CDU-Politikerin. Die Erfahrung zeige, dass regionale Bündnisse die nötige "Schlagkraft" hätten, um Ideen in Innovationen umzuwandeln. Zudem erwartet Karliczek, dass sich unzählige Investoren der Initiative des Ministeriums anschließen: "Wir rechnen mit einer großen Hebelwirkung und hohen Folgeinvestitionen, sodass über eine Milliarde Euro für Deutschlands Zukunft aktiviert wird", sagte die Ministerin mit Blick auf mobilisierte private Gelder. Der Transfer von Forschungsergebnissen in Wirtschaft und Gesellschaft ist eines der zentralen Ziele der Hightech-Strategie 2025 der Bundesregierung. Sie soll Deutschland als Innovationsstandort im internationalen Wettbewerb stärken. Die sogenannten "Zukunftscluster" sollen die notwendigen Rahmenbedingungen dafür schaffen. Die neue Initiative ist als technologieoffener Wettbewerb angelegt. Vorgesehen sind mehrere Wettbewerbsrunden, die zunächst mit einer halbjährigen Konzeptionsphase starten. Eine unabhängige Jury wählt aus den besten Konzepten die Zukunftscluster aus. Diese können in bis zu drei Umsetzungsphasen über jeweils drei Jahre ihre Konzepte realisieren. Zunächst sollen in einer ersten Förderrunde bis zu sieben Standorte gefördert werden - pro Cluster und Jahr mit Mitteln in Höhe von bis zu fünf Millionen Euro.

© dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Bookmark and Share  

NEWS25-Meldung vom 14.08.2019 - 00:00 Uhr

Loading...


  Wirtschaftsnachrichten


Oliver Krautscheid News

   © news25 2019 | Impressum, Datenschutzerklärung