Samstag, 07. Dezember 2019
NEWS25
HOME   POLITIK   WIRTSCHAFT   SPORT   ETC.   NET-NEWS   ARCHIV   

Meistgelesene Nachrichten

Gutachten: Mietendeckel verstößt mehrfach gegen Grundgesetz
Bundesnetzagentur warnt vor Spionen im Kinderzimmer
Hoher Kinderanteil unter Asylbewerbern
Ex-Umweltminister Töpfer wirft Greta Panikmache vor
Hypovereinsbank verteidigt Stellenabbau
Tafel-Chef warnt vor höheren Preisen für Lebensmittel
Top-Ökonomen gegen OECD-Steuerabkommen
Ukraine stellt Forderungen an Russland
Forsa: SPD sinkt auf elf Prozent
Lebkuchen-Hersteller Lambertz leidet unter Trumps Strafzöllen

Newsticker

20:261. Bundesliga: Leverkusen gewinnt gegen Schalke - Bayern jetzt 7.
19:37Lottozahlen vom Samstag (07.12.2019)
19:22Trump dankt Iran für "faire" Verhandlungen
17:251. Bundesliga: Leipzig gewinnt gegen Hoffenheim
16:51CDU-Chefin weist SPD-Forderungen zurück
15:43Schulz sieht gewisse Verunsicherung über Kurs der SPD
15:31Kühnert sieht neues SPD-Duo nicht zwingend als Spitzenkandidaten
14:542. Bundesliga: Osnabrück gewinnt in Kiel
14:35Top-Ökonomen gegen OECD-Steuerabkommen
14:11Weil sieht Scholz unverändert als geeigneten SPD-Kanzlerkandidaten
13:33Tonieboxen-Gründer wollen 2020 in die USA expandieren
13:02TV-Rechte: DFL will Fans nicht mehr als zwei Abos zumuten
12:14Tafel-Chef warnt vor höheren Preisen für Lebensmittel
11:40Kühnert: GroKo-Aus ist weiter "ernsthafte Option"
11:06Fall Bergisch Gladbach: Ermittlungen in neun Bundesländern

Börse

Zum Wochenausklang hat der DAX zugelegt. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 13.166,58 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,86 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. Auch Wochensicht bleibt ein Minus von etwa einem halben Prozent. [Weiter...]

Finanzmärkte aktuell:

DIHK: Jungen und Mädchen folgen bei Berufswahl zu oft Klischees


Junge Mädchen auf einer Rolltreppe / Foto: über dts Nachrichtenagentur

 

Bei der Wahl ihres Ausbildungsberufs orientieren sich die meisten Jugendlichen immer noch an den klassischen Rollenbildern. Jungen und Mädchen folgten zu oft Klischees und schränkten deswegen ihre Berufswahl ein, sagte der stellvertretende Hauptgeschäftsführer des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK), Achim Dercks, den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Dienstagausgaben). "Dadurch werden interessante Chancen erst gar nicht ergriffen."

Daher engagierten sich Unternehmen sowie Industrie- und Handelskammern auf vielfältige Weise, um jungen Frauen und Männern ihre Möglichkeiten aufzuzeigen. Sich wandelnde Rollenbilder seien "punktuell erkennbar", berichtete Dercks. "Die Berufsvorstellungen von Jugendlichen ändern sich zwar langsam, aber sie ändern sich." Das zeigten die Rankings einzelner Ausbildungsberufe. Bei den Frauen sei beispielsweise der Fachinformatiker in der Beliebtheit um neun Ränge gestiegen, der Kraftfahrzeugmechatroniker immerhin um sieben. "Gebremst wird die Entwicklung dadurch, dass immer noch zu viele junge Männer und Frauen nur die Top 10 der Ausbildungsberufe kennen", beklagte Dercks. Für eine Auswertung haben DIHK-Bildungsexperten die zehn beliebtesten Ausbildungsberufe des einen Geschlechts mit der Nachfrage des jeweils anderen Geschlechts verglichen. Das Ergebnis zeigt, dass es in den Jahren 2016 bis 2018 auf beiden Seiten in zwei der zehn Top-Berufe einige Veränderungen gab. So wollen mehr Mädchen als bisher den von Männern dominierten Beruf der Fachinformatikerin ergreifen: Die Ausbildung stieg in der Beliebtheit um neun Ränge - von 41 im Jahr 2016 auf Rang 33 im Jahr 2018. Bei den Jungen liegt der Beruf auf Platz drei. Auch für den typisch männlichen Beruf des Kraftfahrzeugmechatronikers interessieren sich mehr Mädchen: Die Beliebtheit stieg zwischen 2016 und 2018 von Platz 43 auf Platz 36. Bei den Jungen wollen mehr als bisher den Beruf des Zahnmedizinischen Fachangestellten ergreifen. Bei Mädchen lag diese Ausbildung im Jahr 2018 auf Platz drei. Bei den Jungen rückte sie binnen drei Jahren von Platz 131 auf Platz 113 vor. Ähnlich ist es mit der Ausbildung als Friseurin: Bei Mädchen seit Jahren auf Platz sieben, stieg die Beliebtheit bei Jungen von Platz 41 (im Jahr 2016) auf Platz 35.

© dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Bookmark and Share  

NEWS25-Meldung vom 13.08.2019 - 03:00 Uhr

Loading...


  Wirtschaftsnachrichten


Oliver Krautscheid News

   © news25 2019 | Impressum, Datenschutzerklärung