Samstag, 07. Dezember 2019
NEWS25
HOME   POLITIK   WIRTSCHAFT   SPORT   ETC.   NET-NEWS   ARCHIV   

Meistgelesene Nachrichten

Studie: Obergrenze für Video-Streaming bei 23 Euro im Monat
Tiergarten-Mord: Beck kritisiert Generalbundesanwalt
Toyota-Deutschlandchef warnt vor zu hohen Erwartungen an E-Autos
Oberfinanzdirektion NRW sorgt für Teilerfolg im Kampf gegen den Soli
VDA-Vize: Automobilverband nimmt CO2-Ziele in den Blick
Bundesregierung verpflichtet mehr externe Berater
Deutsche Bahn plant keine Wiedereinführung von Schlafwagen-Zügen
Gladbach-Kapitän Stindl schlägt neue Fußball-Regel vor
Barley: Rhetorikwandel von designierter SPD-Spitze "ganz logisch"
SPD-Parteitag stimmt mit breiter Mehrheit für Leitantrag - Änderungsanträge der Parteilinken abgeschmettert

Newsticker

01:00Soziale Netzwerke sollen Kinderpornos selber melden
01:00Robbie Williams lässt an Weihnachten den "Macho raushängen"
01:00Gutachten: Mietendeckel verstößt mehrfach gegen Grundgesetz
00:00Hypovereinsbank verteidigt Stellenabbau
00:00Ex-Umweltminister Töpfer wirft Greta Panikmache vor
00:00Ukraine stellt Forderungen an Russland
00:00Kitakosten steigen um jährlich zwei Milliarden Euro
00:00Verfassungsschutz hatte Amri-Drohvideos früher als bekannt
22:241. Bundesliga: Hertha unentschieden in Frankfurt
22:241. Bundesliga: Hertha unentschieden in Frankfurt
22:08US-Börsen im Plus - Trump feiert Höchststände
22:08US-Börsen im Plus - Trump feiert Höchststände
21:05Klingbeil mit 79,9 Prozent als SPD-Generalsekretär wiedergewählt
20:58Wirtschaftsweiser Schmidt fordert höhere CO2-Steuer
20:56Bayern: Kritik an Staatsgemäldesammlungen wegen Sicherheitsmängeln

Börse

Zum Wochenausklang hat der DAX zugelegt. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 13.166,58 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,86 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. Auch Wochensicht bleibt ein Minus von etwa einem halben Prozent. [Weiter...]

Finanzmärkte aktuell:

Hofreiter will Beschluss zum CO2-Preis im Klimakabinett


Anton Hofreiter / Foto: über dts Nachrichtenagentur

 

Vor der Sitzung des Klimakabinetts an diesem Donnerstag hat der Vorsitzende der Grünen-Bundestagsfraktion, Anton Hofreiter, konkrete Beschlüsse zur Begrenzung der Erderwärmung eingefordert. "Die Bundesregierung darf nicht in die Sommerpause verschwinden, ohne wirksame Maßnahmen zum Klimaschutz zu beschließen", sagte Hofreiter den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Donnerstagsausgaben). Im Klimakabinett müsse die Bundesregierung "sich heute darauf festlegen, wie sie einen ökologisch wirksamen und sozial gerechten CO2-Preis umsetzen will", so der Grünen-Politiker weiter.

Doch werde es nicht reichen, der CO2-Vergiftung nur ein Preisschild anzuhängen. Die erneuerbaren Energien müssten angekurbelt und die "Bremsklötze für eine Verkehrs- und Agrarwende beseitigt" werden, sagte Hofreiter. Er pochte zudem auf ein Gesetz zum Kohleausstieg. Seit sechs Monaten liege der Kohlekompromiss bei Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) in der Schublade: "Passiert ist damit bislang nichts", so der Grünen-Fraktionschef weiter.

© dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Bookmark and Share  

NEWS25-Meldung vom 18.07.2019 - 01:00 Uhr

Loading...


  Wirtschaftsnachrichten


Oliver Krautscheid News

   © news25 2019 | Impressum, Datenschutzerklärung