Freitag, 18. Oktober 2019
NEWS25
HOME   POLITIK   WIRTSCHAFT   SPORT   ETC.   NET-NEWS   ARCHIV    Video: 100% in einer Woche? Trader zeigt neuartiges Börsen-Handelssystem - gratis!

Meistgelesene Nachrichten

Karliczek dringt auf Nationalen Bildungsrat
DAX am Mittag kaum verändert - Fresenius-Aktie lässt deutlich nach
EU-Staats- und Regierungschefs stimmen Brexit-Deal zu
Corbyn signalisiert Ablehnung des neuen Brexit-Deals
DAX kaum verändert - Anleger schauen auf Brexit-Kompromiss
Ute Vogt wird innenpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion
Bundestag lehnt Grünen-Vorstoß zu Tempolimit auf Autobahnen ab
Grünen-Fraktionschef lehnt "Turbo-Baurecht" ab
Deutscher Mieterbund erwartet weitere Musterfeststellungsklagen
Lucke-Eklat an Hamburger Uni: Bildungspolitiker besorgt

Newsticker

12:39DAX am Mittag kaum verändert - Fresenius-Aktie lässt deutlich nach
12:33Karliczek dringt auf Nationalen Bildungsrat
12:00Nach Halle: CDU-Innenexperte Schuster fordert Rasterfahndung 2.0
11:57Ökonomie-Nobelpreisträger kritisiert Trump und Johnson
11:56Verfassungsschutzchef warnt vor Rückkehr des IS
11:40Bundestag beschließt Grundsteuerreform
10:51++ EILMELDUNG ++ Bundestag verabschiedet Reform der Grundsteuer
10:00Airbus-Subventionen: EU-Handelskommissarin rechnet mit US-Strafzöllen
09:35DAX startet kaum verändert - RWE-Aktie legt deutlich zu
09:35DAX startet kaum verändert - RWE-Aktie legt deutlich zu
09:23Linkspartei will Grundsteuerreform zustimmen
09:12Grüne fordern schärferes Vorgehen gegen "Identitäre Bewegung"
08:58Bartsch will erneut für Linken-Fraktionsvorsitz kandidieren
08:46Immer weniger Menschen wollen mehr arbeiten
08:26EU-Handelskommissarin kritisiert US-Handelsvereinbarung mit China

Börse

Die Börse in Frankfurt hat am Freitagmittag kaum Kursveränderungen verzeichnet: Gegen 12:35 Uhr wurde der DAX mit rund 12.660 Punkten berechnet. Dies entspricht einem Plus von 0,1 Prozent gegenüber dem vorherigen Handelstag. An der Spitze der Kursliste stehen am Mittag die Aktien der Deutschen Post mit deutlichen Kursgewinnen von über einem Prozent im Plus, gefolgt von den Wertpapieren von Covestro und von der Münchener Rück. [Weiter...]

Finanzmärkte aktuell:

Umfrage: Jeder Vierte vereinbart online Arzttermine


Computer-Nutzer / Foto: über dts Nachrichtenagentur

 

26 Prozent der Bundesbürger vereinbaren ihre Arzttermine über das Internet. Das ergab eine Umfrage des IT-Branchenverbandes Bitkom, die am Mittwoch veröffentlicht wurde. Demnach können sich 38 Prozent der Befragten vorstellen, so in Kontakt mit ihrer Arztpraxis aufzunehmen.

Per Whatsapp oder Chat würden 41 Prozent mit dem Arzt oder dessen Praxisteam kommunizieren und jeder Zehnte hat ein solches Angebot schon einmal genutzt. 39 Prozent der Befragten möchten sich per SMS oder E-Mail an fällige Vorsorgeuntersuchungen erinnern lassen, 27 Prozent haben einen solchen Service schon einmal genutzt. Per E-Mail mit Ärzten oder Krankenhäusern würden 36 Prozent in Kontakt treten. 16 Prozent der Befragten haben dies in der Vergangenheit schon einmal getan. 48 Prozent der Befragten kann sich vorstellen, dass während einer Operation Spezialisten aus der Ferne per Video in den OP-Saal geschaltet werden, um dem ausführenden Arzt Hinweise und Hilfestellungen zu geben. 49 Prozent würde via Telemedizin Ärzte aus dem Ausland konsultieren, etwa um eine zweite Meinung einzuholen. Eine telemedizinische Überwachung ihres Gesundheitszustandes können sich 47 Prozent der Befragten vorstellen. 26 Prozent möchten außerdem die Untersuchungsergebnisse wie MRT-Befunde in digitaler Form, etwa auf CD bekommen und 55 Prozent haben von diesem Service schon einmal Gebrauch gemacht. Für die Erhebung befragte Bitkom telefonisch 1.005 Personen ab 16 Jahren. Die Fragestellung lautete: "Welche der folgenden digitalen Angebote haben Sie bereits genutzt beziehungsweise können Sie sich vorstellen, künftig zu nutzen?"

© dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Bookmark and Share  

NEWS25-Meldung vom 10.07.2019 - 15:19 Uhr

Loading...


  Presseschau

   © news25 2019 | Impressum, Datenschutzerklärung