Mittwoch, 18. September 2019
NEWS25
HOME   POLITIK   WIRTSCHAFT   SPORT   ETC.   NET-NEWS   ARCHIV    Video: 100% in einer Woche? Trader zeigt neuartiges Börsen-Handelssystem - gratis!

Meistgelesene Nachrichten

Allensbach: AfD und SPD legen zu - Grüne verlieren deutlich
Geburten-Statistik: Keine Angaben zum Vater in fast 50.000 Fällen
NRW-Justizminister verstärkt Kampf gegen Wirtschaftskriminelle
Röttgen fürchtet Krieg im Nahen Osten
Buschkowsky: SPD hat "keinen Kurs mehr"
Eon-Chef will hohe CO2-Bepreisung
Spahn kündigt Vorschlag für Finanzreform in Pflegeversicherung an
Prognose zu Israel-Wahl: Gantz-Bündnis gleichauf mit Netanjahus Likud
Bundesregierung will Blockchain-Wertpapiere einführen
Deutsche Börse vereinbart Kooperation mit Google

Newsticker

05:00Arbeitgeber gegen Heil-Pläne für Paketbranche
01:00Grüne wollen Kaufprämien für Elektroautos verdoppeln
00:00Bundesregierung scheitert an Organisation von Behörden-Digitalisierung
00:00Samsung arbeitet an holographischen Fernsehern
23:07Champions League: Leipzig gewinnt gegen Benfica - BVB unentschieden
22:30Monopolkommission sieht Energiewende in Gefahr
22:13US-Börsen legen zu - Euro stärker
22:01Bund-Länder-Kommission gegen Antisemitismus konstituiert sich
21:42Bundesregierung will Blockchain-Wertpapiere einführen
21:30Prognose zu Israel-Wahl: Gantz-Bündnis gleichauf mit Netanjahus Likud
21:08++ EILMELDUNG ++ Prognose zu Israel-Wahl: Netanjahus Likud gleichauf mit Gantz-Bündnis
20:21Spahn kündigt Vorschlag für Finanzreform in Pflegeversicherung an
20:20Deutsche Börse vereinbart Kooperation mit Google
19:47Eon-Chef will hohe CO2-Bepreisung
19:41Fehlbildungen bei Neugeborenen: Spahn kündigt Aufklärung an

Börse

Am Dienstag hat sich der DAX kaum verändert gezeigt. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 12.372,61 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,06 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. Die vom Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) ermittelten mittelfristigen Konjunkturerwartungen von Finanzanalysten und institutionellen Investoren fielen besser als erwartet aus. [Weiter...]

Finanzmärkte aktuell:

Olli Dittrich: Dittsche seit 28 Jahren in demselben Bademantel

Wenn TV-Kultfigur Dittsche in der Eppendorfer Grillstation am Tresen und der Schauspieler und Komiker Olli Dittrich ab Oktober in dieser Rolle auf der Bühne steht, trägt er noch immer denselben Bademantel, den der Entertainer 1991 im Schrank eines WG-Kumpels entdeckt hatte. "Es gibt nur den einen", sagte Dittrich der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Die anstehende Tournee werde ein "intensiver Crashkurs" für das betagte Stück.

"Er ist schon an einigen Stellen ziemlich morsch, vor allem am Kragen hinten innen ist er richtig durchgewetzt und das Material brüchig. Bei einer Gummidichtung würde man von Materialermüdung sprechen. Mein zauberhafter Kostümbildner, der leider vor einigen Jahren verstorben ist, hat ihn immer ganz vorsichtig aufgedampft und auf den Kragen etwas aufgesetzt, das aber nur eingebügelt und nicht genäht werden konnte. Das löst sich inzwischen auch langsam ab, da müssen wir vor Tourstart ran", so der Schauspieler weiter. Immer wieder werde er von Zuschauern mit Adiletten und Bademänteln versorgt, "ganz nach dem Motto unverlangt eingesandt". Das sei einerseits natürlich großartig, andererseits sei auch "allerhand krudes Zeug" dabei gewesen, sagte Dittrich. "Aber zwei oder drei von ihnen haben den Charme und besonderen Witz des 50er-, 60er-Jahre-Decors. Und diese Mäntel haben wir natürlich aufgehoben", so der Komiker weiter. Privat hingegen verzichte er weitgehend auf Bademäntel. "Höchstens wenn ich mal in einem Hotel übernachte und ich dort den Luxus eines Wellness-Bereichs vorfinde. Dann trage ich zwischen den Saunagängen einen Bademantel. Ansonsten aber nicht", sagte Dittrich. Auch in Sachen Alkoholkonsum unterscheidet sich Dittrich deutlich von seiner Figur, die stets mit einer Plastiktüte voller Bierflaschen in den Imbiss kommt. Im Gegensatz zu Dittsche trinke er "keinen Tropfen" Alkohol. Vor der TV-Kamera und auf der Bühne habe er allerdings weder Tee noch Apfelsaft, sondern alkoholfreies Bier in seinen Flaschen, "weil es ja perlen muss", so der Schauspieler weiter. Während der Tournee werde er damit besonders vorsichtig umgehen: "Da muss ich darauf achten, dass ich nicht einen Hobel nach dem anderen trinke und dann nach einer Dreiviertelstunde dringend aufs Klo muss. Erst mal tausend Leute warten lassen macht keinen schlanken Fuß", sagte Dittrich der "Neuen Osnabrücker Zeitung".

© dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Bookmark and Share  

NEWS25-Meldung vom 08.06.2019 - 12:55 Uhr

Loading...


  Presseschau

   © news25 2019 | Impressum, Datenschutzerklärung