Mittwoch, 18. September 2019
NEWS25
HOME   POLITIK   WIRTSCHAFT   SPORT   ETC.   NET-NEWS   ARCHIV    Video: 100% in einer Woche? Trader zeigt neuartiges Börsen-Handelssystem - gratis!

Meistgelesene Nachrichten

Datenschutzbeauftragter kritisiert "gewaltigen Datenschutzverstoß"
Allensbach: AfD und SPD legen zu - Grüne verlieren deutlich
Geburten-Statistik: Keine Angaben zum Vater in fast 50.000 Fällen
NRW-Justizminister verstärkt Kampf gegen Wirtschaftskriminelle
Röttgen fürchtet Krieg im Nahen Osten
Spahn kündigt Vorschlag für Finanzreform in Pflegeversicherung an
Prognose zu Israel-Wahl: Gantz-Bündnis gleichauf mit Netanjahus Likud
Bundesregierung will Blockchain-Wertpapiere einführen
Buschkowsky: SPD hat "keinen Kurs mehr"
Eon-Chef will hohe CO2-Bepreisung

Newsticker

07:13Datenschutzbeauftragter kritisiert "gewaltigen Datenschutzverstoß"
05:00Arbeitgeber gegen Heil-Pläne für Paketbranche
01:00Grüne wollen Kaufprämien für Elektroautos verdoppeln
00:00Bundesregierung scheitert an Organisation von Behörden-Digitalisierung
00:00Samsung arbeitet an holographischen Fernsehern
23:07Champions League: Leipzig gewinnt gegen Benfica - BVB unentschieden
22:30Monopolkommission sieht Energiewende in Gefahr
22:13US-Börsen legen zu - Euro stärker
22:01Bund-Länder-Kommission gegen Antisemitismus konstituiert sich
21:42Bundesregierung will Blockchain-Wertpapiere einführen
21:30Prognose zu Israel-Wahl: Gantz-Bündnis gleichauf mit Netanjahus Likud
21:08++ EILMELDUNG ++ Prognose zu Israel-Wahl: Netanjahus Likud gleichauf mit Gantz-Bündnis
20:21Spahn kündigt Vorschlag für Finanzreform in Pflegeversicherung an
20:20Deutsche Börse vereinbart Kooperation mit Google
19:47Eon-Chef will hohe CO2-Bepreisung

Börse

Am Dienstag hat sich der DAX kaum verändert gezeigt. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 12.372,61 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,06 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. Die vom Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) ermittelten mittelfristigen Konjunkturerwartungen von Finanzanalysten und institutionellen Investoren fielen besser als erwartet aus. [Weiter...]

Finanzmärkte aktuell:

Flughafenchef sieht BER "im Zeitplan"


Flughafen Berlin-Brandenburg International (BER) / Foto: über dts Nachrichtenagentur

 

Der Geschäftsführer der Flughafengesellschaft Berlin Brandenburg (FBB), Engelbert Lütke Daldrup, geht zuversichtlich in die letzten Wochen der Bauphase des Flughafens Berlin Brandenburg (BER). "Was wir im Dezember 2017 in Bezug auf Umbauten, Mängelbeseitigung und Neubauten angesetzt haben, stellt sich als realistischer Zeitplan heraus", sagte Lütke Daldrup der "Welt am Sonntag". Voraussichtlich im Juli würden "die Reparaturen an der Kabelanlage, die für die entscheidende Wirkprinzipprüfung des TÜV von Relevanz sind, abgeschlossen sein".

Diese Prüfung könne im August oder September starten. Danach könne man den zuständigen Baubehörden im Landkreis Dahme-Spreewald die Baufertigstellung melden. Die Eröffnung des Airports am südöstlichen Stadtrand von Berlin ist weiterhin für Oktober 2020 geplant. Im Vorfeld der jüngsten FBB-Aufsichtsratssitzung hatte es Medienberichte gegeben, denen zufolge die Reparaturarbeiten an den Kabelsträngen für sicherheitstechnische Anlagen weiterhin große Probleme bereiteten. Die Kabel und ihre Trassen gehörten zu den zwei sogenannten "kritischen Gewerken", die einer TÜV-Abnahme im Wege stünden. Beim zweiten kritischen Gewerk handele es sich um Brandmeldeanlagen von Bosch, hieß es in den Medienberichten weiter. Laut Lütke Daldrup seien die hier notwendigen Nacharbeiten nunmehr "weitgehend abgeschlossen". Derzeit fänden Nachprüfungen statt. "Bosch hat die Brandmeldeanlagen im Griff", sagte der Flughafenchef. Bereits Anfang April hatte der TÜV zudem die Entrauchungssteuerung von Siemens durchgewinkt. Die fehlerhafte Entrauchungsanlage war einer der Hauptgründe für die Verschiebung der ursprünglich für Juni 2012 geplanten Eröffnung gewesen. Der Flughafenchef zeigte sich überzeugt, dass der BER-Bau insgesamt gut vorangehe. "Die Baustelle liegt im Zeitplan", sagte Lütke Daldrup der "Welt am Sonntag". Auch der Neubau des neuen Terminals T2 für rund sechs Millionen weitere Passagiere pro Jahr verlaufe wie geplant. Noch 2019 könne dort voraussichtlich mit dem Einbau der Gepäckförderungsanlage begonnen werden. Ob das Terminal T2 noch vor der für Oktober 2020 geplanten Flughafeneröffnung fertiggestellt werden kann, stehe allerdings noch nicht fest, so der Flughafenchef. Der Flughafengesellschaft zufolge habe der BER zu Beginn auch ohne das Terminal T2 genügend Kapazitäten, um den alten Flughafen Berlin-Tegel abzulösen.

© dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Bookmark and Share  

NEWS25-Meldung vom 25.05.2019 - 13:39 Uhr

Loading...


  Presseschau

   © news25 2019 | Impressum, Datenschutzerklärung