Mittwoch, 14. November 2018
NEWS25
HOME   POLITIK   WIRTSCHAFT   SPORT   ETC.   NET-NEWS   ARCHIV   

Meistgelesene Nachrichten

EU-Handelskommissarin beunruhigt über Lage in Brasilien
Soros-Stiftungschef freut sich auf Berlin
Spahn will nationale Souveränität für Grenzschutz aufgeben
Diesel-Fahrverbot: Ausnahmen für Handwerker und Lieferverkehr
Scholz ermahnt Italien zur Vorsicht bei Haushaltspolitik
DAX deutlich im Plus - Lufthansa-Aktie legt stark zu
Hartz IV: CDU-Arbeitsmarktpolitiker stellt Vier-Punkte-Plan vor
Gabriel: US-Demokraten sollten der SPD eine Warnung sein
Chef der Mindestlohnkommission: Armut hat andere Ursachen
Merkel wirbt für mehr Solidarität in Europa

Newsticker

14:21Soros-Stiftungschef freut sich auf Berlin
14:17EU-Handelskommissarin beunruhigt über Lage in Brasilien
14:08Hamburger Bürgermeister will SPD grüner machen
14:03Wirtschaft begrüßt KI-Strategie der Bundesregierung
13:45Ifo-Präsident erwartet längere Konjunkturschwäche
13:40Merz hält Einführung der "Ehe für Alle" für richtig
13:36Soziologe bezeichnet Generationen-Unterschiede als Mythos
13:36Soziologe bezeichnet Generationen-Unterschiede als Mythos
13:32Urwald-Abholzung: Rumänien drohen rechtliche Schritte der EU
13:29Anwaltverein: Entwurf zum Straßenverkehrsgesetz verfassungswidrig
13:26Merz dringt auf Einwanderungsgesetzbuch
13:19Bundesgerichtshof stärkt Mieterrechte beim Kündigungsschutz
13:09Weil sieht Merz-Comeback als Chance für SPD
12:31DAX lässt am Mittag nach - Euro schwächer
12:28Israels Verteidigungsminister tritt zurück

Börse

Die Börse in Frankfurt hat am Mittwochmittag Kursverluste verzeichnet: Gegen 12:30 Uhr wurde der DAX mit rund 11.420 Punkten berechnet. Dies entspricht einem Minus von 0,5 Prozent gegenüber dem vorherigen Handelstag. An der Spitze der Kursliste stehen die Anteilsscheine von Eon, BMW und Fresenius entgegen dem Trend deutlich im Plus. [Weiter...]

Finanzmärkte aktuell:

Wetter: Regen lässt nach

In der Nacht zum Freitag klingen die Niederschläge vorübergehend ab, ehe es später in der Osthälfte erneut zu regnen beginnt. Auch im Süden setzen wieder Niederschläge ein, wobei im Schwarzwald, auf der Alb und an den Alpen die Schneefallgrenze auf 500 bis 800 m sinkt. Darüber fallen einige Zentimeter Neuschnee und es tritt Glätte durch Schneematsch auf. [Weiter...]

Graphik: Deutscher Wetterdienst

Commerzbank baut Vergütungsstruktur um


Commerzbank / Foto: über dts Nachrichtenagentur

 

Die Commerzbank führt ab nächstem Jahr ein neues Vergütungssystem für ihre außertariflichen Beschäftigten ein. "Wir wollten unser Vergütungsmodell vereinfachen und vereinheitlichen, zumal sowohl Führungskräfte als auch Mitarbeiter mit dem vorigen Modell unzufrieden waren", sagte Personalvorständin Bettina Orlopp dem "Handelsblatt" (Freitagsausgabe). Die Neuerungen betreffen die etwa 20.000 außertariflich bezahlten Mitarbeiter der Bank.

Künftig orientiert sich der Zielbonus eines Mitarbeiters daran, in welche der sechs außertariflichen Gehaltsstufen er eingruppiert ist, ob er im Inland oder im Ausland arbeitet und ob er zu den Mitarbeitern zählt, die das Risikoprofil der Bank prägen. Im Zuge der Umstellung schafft die Bank für ihre meisten Mitarbeiter in Deutschland die individuellen Boni ab. Künftig orientiert sich der gesamte Bonus an der Geschäftsentwicklung der Bank sowie der Leistung der Sparte eines Mitarbeiters. Bislang waren in den allermeisten Fällen für 30 Prozent der variablen Vergütung die individuellen Leistungen des Mitarbeiters maßgeblich. Das geht aus Unterlagen hervor, über die das "Handelsblatt" berichtet. "Da geht es insgesamt um keine enorm hohen Beträge, die aber dann jedes Jahr sehr viel administrativen Aufwand in Anspruch nahmen", so Orlopp. Ähnlich sieht es Betriebsratschef Uwe Tschäge. "Die 30-prozentige individuelle Komponente in der variablen Vergütung ist aus unserer Sicht ein häufiger Quell von Frust und Missstimmung", so Tschäge. Er begrüßte das neue System und betonte, niemand werde dadurch schlechter gestellt. Im Investmentbanking könnte die Reform für Ärger sorgen, weil dort viele Mitarbeiter Wert darauf legen, auch individuell honoriert zu werden.

© dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Bookmark and Share  

NEWS25-Meldung vom 18.10.2018 - 18:44 Uhr

   © news25 2015 | Impressum, Datenschutzerklärung