Sonntag, 16. Dezember 2018
NEWS25
HOME   POLITIK   WIRTSCHAFT   SPORT   ETC.   NET-NEWS   ARCHIV   

Meistgelesene Nachrichten

Bahn zahlte seit 2015 über 500 Millionen Euro an externe Berater
Mannheim: Mann tot in Wohnung gefunden - Verdacht auf Tötungsdelikt
Nach Messerattacken in Nürnberg: Tatverdächtiger festgenommen
Instone rechnet mit über einer Milliarde Euro Verkaufserlös
Bremens Innensenator für Beobachtung der AfD-Jugend
Wettbewerbsökonom kritisiert Regulierung des Taximarktes
Neuer Gesamtbetriebsratschef von Kaufhof rechnet mit Jobabbau
Brinkhaus will mehr Offenheit der CDU gegenüber Migranten
CDU-Wirtschaftsflügel ermahnt Kramp-Karrenbauer
Länder wollen Leistungskürzung für Doppelasylbewerber

Newsticker

10:10Grüne werfen Klöckner mangelnden Einsatz für Bienen vor
09:21Personalauswahl in DAX-Aufsichtsräten weiter Männersache
08:29Bundesregierung senkt Prüfschwelle für Unternehmensübernahmen
08:00Brinkhaus will "Social Bots" regulieren
00:08Länder wollen Leistungskürzung für Doppelasylbewerber
00:04Umfrage: AKK würde bei Anhängern von SPD und Grünen punkten
00:02Emnid: Union wieder bei 30 Prozent
00:00Bundesregierung rechnet 2018 mit 166.000 Asylanträgen
00:00Bahn zahlte seit 2015 über 500 Millionen Euro an externe Berater
00:00Dreyer verteidigt Regierungskompromiss zum Paragrafen 219a
00:00Ziemiak interessierte sich als Teenager für SPD und Grüne
00:00Neuer Gesamtbetriebsratschef von Kaufhof rechnet mit Jobabbau
00:00Bundeswehrverband kämpft um die "Gorch Fock"
00:00Falsche Verurteilungen: Stadt New York entschädigte Justizopfer
00:00Lammert ruft Merz-Anhänger zur Ruhe auf

Börse

Zum Wochenausklang hat der DAX im Minus geschlossen, zwischenzeitlich kräftigere Verluste habe bis zum Ende aber etwas reduziert. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 10.865,77 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,54 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. Auf Wochensicht hat der DAX damit einen halben Prozentpunkt zugelegt und die seit Monaten andauernde Talfahrt vorerst nicht fortgesetzt. [Weiter...]

Finanzmärkte aktuell:

Wetter: Regen lässt nach

In der Nacht zum Freitag klingen die Niederschläge vorübergehend ab, ehe es später in der Osthälfte erneut zu regnen beginnt. Auch im Süden setzen wieder Niederschläge ein, wobei im Schwarzwald, auf der Alb und an den Alpen die Schneefallgrenze auf 500 bis 800 m sinkt. Darüber fallen einige Zentimeter Neuschnee und es tritt Glätte durch Schneematsch auf. [Weiter...]

Graphik: Deutscher Wetterdienst

DIHK-Präsident: "Stadtzentren müssen erreichbar bleiben"


Marktplatz von Halle / Foto: über dts Nachrichtenagentur

 

Eric Schweitzer, Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), begrüßt das Diesel-Paket der Koalition. Er nannte das Paket "ein wichtiges Signal", das dazu beitragen könne, "Fahrverbote in den meisten deutschen Städten zu vermeiden", berichtet die "Passauer Neuen Presse" (Montagsausgabe). Stadtzentren müssten mit dem Auto erreichbar bleiben.

"Das ist für unsere Betriebe und letztlich auch für alle Bürger ganz wichtig." Es sei daher auch gut, dass die Bundesregierung bei Lieferfahrzeugen eine Umrüstung finanziell unterstützen will. "Das Ganze muss jetzt allerdings schnell in die Tat umgesetzt werden." Bezüglich des "Katz- und Maus-Spiels" beim Brexit erleide die deutsche Wirtschaft schon jetzt hohen Schaden. "In Zukunft wird dann die Belastung durch zusätzliche Kosten und Verwaltungsaufwand deutlich steigen. Wir rechnen mit bis zu 15 Millionen zusätzlichen Zollanmeldungen nach dem Brexit." Besorgt zeigt sich der DIHK-Präsident auch bezüglich Italien. Die gesamte Eurozone brauche letztlich die Disziplin ihrer Mitglieder, sich an vereinbarte Regeln zu halten. Nur das signalisiere Stabilität. "Sollte tatsächlich ein geplantes Defizit von 2,4 Prozent vorgelegt werden, muss die Kommission nach den gemeinsamen Regeln Nachbesserungen verlangen. Die italienische Regierung sollte sich ihrer Verantwortung für die Stabilität unserer gemeinsamen Währung bewusst sein."

© dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Bookmark and Share  

NEWS25-Meldung vom 08.10.2018 - 01:00 Uhr

   © news25 2015 | Impressum, Datenschutzerklärung