Dienstag, 25. September 2018
NEWS25
HOME   POLITIK   WIRTSCHAFT   SPORT   ETC.   NET-NEWS   ARCHIV   

Meistgelesene Nachrichten

Verkehrsminister setzt in 65 Metropolregionen auf Umtauschprämien
Jüdische Repräsentanten entsetzt über "Juden in der AfD"
Land Berlin halbiert CO2-Emissionen früher als geplant
Viele Anwohner um den Hambacher Forst wechseln Stromanbieter
Ausbau von E-Ladesäulen kommt nur schleppend voran
NRW-Schulministerin will Grundwortschatz einführen
Grüne wollen Klimaschutz im Grundgesetz verankern
Schwedens Ministerpräsident verliert Vertrauensabstimmung
BDI senkt Konjunkturprognose
US-Börsen uneinheitlich - Euro unverändert

Newsticker

18:56Seehofer beklagt "Selbstverzwergung" der Großen Koalition
18:38Hermann: Autokonzerne müssen Diesel-Nachrüstungen zahlen
18:37US-Präsident Trump kündigt weitere Sanktionen gegen Iran an
18:24Oppermann: Kauder-Sturz "dramatischer Vorgang" in der Union
18:24Spahn friert Gehälter von Verbandsfunktionären bis Ende 2027 ein
18:14Giffey kritisiert Ungleichheit aufgrund regionaler Unterschiede
18:09SPD-Spitzen gratulieren Brinkhaus und erwarten gute Zusammenarbeit
17:44DAX im Plus - Wirecard legt kräftig zu
17:19Brinkhaus schlägt Kauder in Wahl zum Unionsfraktionschef
16:49UN-Generalsekretär fürchtet Gefahren von Cyber-Kriminalität
16:23BSI-Präsident schlägt nach Hacker-Attacke auf RWE Alarm
16:22DJV kritisiert Österreich: Verstoß gegen Pressefreiheit
16:21Jeder Dritte glaubt an vorzeitiges Aus der Großen Koalition
16:12Bundeswehr-Auslandseinsätze: Viele Truppentransport-Flüge zu spät
16:07Forscher vermutet taktische Motive hinter "Juden in der AfD"

Börse

Am Dienstag hat der DAX zugelegt. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 12.374,66 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,19 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. An der Spitze der Kursliste haben die Aktien von Wirecard kurz vor Handelsschluss mit fast fünf Prozent kräftig zugelegt. [Weiter...]

Finanzmärkte aktuell:

Wetter: Regen lässt nach

In der Nacht zum Freitag klingen die Niederschläge vorübergehend ab, ehe es später in der Osthälfte erneut zu regnen beginnt. Auch im Süden setzen wieder Niederschläge ein, wobei im Schwarzwald, auf der Alb und an den Alpen die Schneefallgrenze auf 500 bis 800 m sinkt. Darüber fallen einige Zentimeter Neuschnee und es tritt Glätte durch Schneematsch auf. [Weiter...]

Graphik: Deutscher Wetterdienst

Fördermilliarden für schnelles Internet fließen nicht ab


Frau mit Tablet / Foto: über dts Nachrichtenagentur

 

Die Bundesregierung stößt beim beschleunigten Ausbau des schnellen Internets in Deutschland auf Probleme. Von dem 2015 aufgelegten Förderprogramm über 3,5 Milliarden Euro für den Breitbandausbau wurden nach Angaben der Bundesregierung bislang nur 26,6 Millionen Euro ausgezahlt. In konkrete Bauprojekte flossen sogar nur 3,1 Millionen Euro.

Das geht aus einer Antwort von Verkehrsstaatssekretär Steffen Bilger auf eine kleine Anfrage der Grünen-Abgeordneten Oliver Krischer, Margit Stumpp und Matthias Gastel hervor, über die die "Süddeutsche Zeitung" (Dienstagsausgabe) berichtet. Mit schnellen Lösungen rechnet offenbar auch das Ministerium nicht mehr. Der Antwort zufolge könnte es noch Jahre dauern, bis das eingeplante Geld komplett abgeflossen ist. "Die meisten Mittel werden bis 2021 abgeflossen sein", heißt es in dem Papier weiter. Die Opposition hält die Förderung des Breitbandausbaus in Deutschland für ein Trauerspiel. Das Ziel, bis Ende 2018 allen Haushalten Zugang zu schnellem Internet zu verschaffen, werde "krachend verfehlt", klagt Oliver Krischer, Fraktionsvize der Grünen. "Im Haushalt steht dafür zwar viel Geld zu Verfügung, aber passiert ist wenig bis gar nichts. Wo längst schnelles Internet sein sollte, müssen sich Nutzer heute noch einen ruckeligen Stream oder eine sich drehende Eieruhr angucken."

© dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Bookmark and Share  

NEWS25-Meldung vom 12.06.2018 - 00:00 Uhr

   © news25 2015 | Impressum, Datenschutzerklärung