Sonntag, 24. Juni 2018
NEWS25
HOME   POLITIK   WIRTSCHAFT   SPORT   ETC.   NET-NEWS   ARCHIV   

Meistgelesene Nachrichten

Handwerkspräsident will Hardware-Nachrüstungen für Dieselfahrzeuge
Roberto Saviano kontert Drohungen des italienischen Innenministers
Fließbandarbeiter für Wagenknecht
Die Wehrmacht wütete in Ostpreußen
Bayerns Innenminister spricht von "Antrags-Touristen"
Bundesinnenministerium: Migranten wollen nach Westeuropa
Medien beeinflussen Richter und Staatsanwälte
US-Bauern und Republikaner kritisieren Trumps Handelskrieg
Deutschland schafft Zitter-Sieg gegen Schweden
Lottozahlen vom Samstag (23.06.2018)

Newsticker

10:51Handwerkspräsident will Hardware-Nachrüstungen für Dieselfahrzeuge
10:19Zwei Tote bei Verkehrsunfall in Niedersachsen
09:45Schäuble: Merkel bleibt bei Richtlinienentscheidung keine Wahl
08:52Lob für Schäuble wegen Griechenland-Hilfen
08:26Parlaments- und Präsidentschaftswahlen in der Türkei gestartet
08:00Beststeller-Autor Suter: "Heimat" aus Politik raushalten
06:00Trittin warnt Seehofer vor Merkel-Sturz
06:00Laschet fürchtet Chaos bei Zurückweisungen
01:00Hans warnt Union vor Koalitionsbruch
01:00CSU-Vize Weber will Unterstützung Merkels
00:00Emnid: Große Koalition ohne Mehrheit
00:00Bundesinnenministerium: Migranten wollen nach Westeuropa
00:00Tony Blair verteidigt Angela Merkel
00:00Image der Autoindustrie sackt ab
00:00Bayerns Innenminister spricht von "Antrags-Touristen"

Börse

Zum Wochenausklang hat der DAX zugelegt. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 12.579,72 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,54 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. Die Anteilsscheine von BMW, Daimler und Volkswagen rangierten mit Verlusten von mehr als einem Prozent am Ende der Liste. [Weiter...]

Finanzmärkte aktuell:

Wetter: Regen lässt nach

In der Nacht zum Freitag klingen die Niederschläge vorübergehend ab, ehe es später in der Osthälfte erneut zu regnen beginnt. Auch im Süden setzen wieder Niederschläge ein, wobei im Schwarzwald, auf der Alb und an den Alpen die Schneefallgrenze auf 500 bis 800 m sinkt. Darüber fallen einige Zentimeter Neuschnee und es tritt Glätte durch Schneematsch auf. [Weiter...]

Graphik: Deutscher Wetterdienst

Ärzte: Kinder sollten nicht fasten


Kinder / Foto: über dts Nachrichtenagentur

 

Ärzte warnen davor, dass Kinder wochenlang von morgens bis abends fasten. Gerade der Flüssigkeitsentzug schade ihnen, sagte der Präsident des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte, Thomas Fischbach, der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung". Es werde alles auf null geschaltet, und das auch noch in der Schule, also in einer Zeit, wo Leistung abgefragt werde.

Im muslimischen Fastenmonat Ramadan verzichten schon manche Grundschüler den ganzen Tag lang auf Essen und Trinken. Grundschüler bräuchten pro Kilo Körpergewicht mehr als doppelt so viel Wasser wie Erwachsene, so Fischbach. Der Koran schreibt nicht vor, dass Kinder sich am Fastenmonat beteiligen müssen. Die Vorschrift gilt erst ab der Pubertät. Lehrer und Ärzte berichten allerdings, dass verstärkt auch Grundschüler schon versuchten, den ganzen Tag auf Essen und Trinken zu verzichten. Bisher waren viele Lehrer gewohnt, Schulfeste auf die Zeit nach dem Fastenmonat zu verschieben, damit die muslimischen Eltern mitessen können. Nun berichten Lehrer aber auch, dass Feste verschoben worden seien, weil Kinder fasten. Fischbach kennt Fälle fastender Grundschüler auch aus seiner Praxis in Solingen. Der Verbandspräsident rät dazu, die Eltern solcher Kinder über die Risiken des Fastens aufzuklären. Manche wüssten gar nicht, dass ihre Kinder fasteten. Auch Lehrer berichten davon, dass muslimische Kinder von ihren Eltern Pausenbrote und Trinkflaschen mitbekommen, diese jedoch in der Schule nicht anrühren, um vor anderen mit ihrer Ausdauer anzugeben. Manche Eltern schätzten auch die Risiken des Fastens für Kinder falsch ein, sagte Fischbach. Den Gedanken gläubiger Menschen, eine Zeitlang Verzicht zu üben, findet er aber nicht falsch. "Das gibt es im Christentum übrigens auch", sagte er. Fischbach schlägt muslimischen Eltern zum Beispiel vor, ihren Kindern nahezulegen, einen Monat lang auf Süßigkeiten oder Cola zu verzichten.

© dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Bookmark and Share  

NEWS25-Meldung vom 20.05.2018 - 09:19 Uhr

   © news25 2015 | Impressum, Datenschutzerklärung