Donnerstag, 20. September 2018
NEWS25
HOME   POLITIK   WIRTSCHAFT   SPORT   ETC.   NET-NEWS   ARCHIV   

Meistgelesene Nachrichten

Wegen Maaßen-Kompromiss: Wieder Brandbrief an CDU-Mitglieder
Saudi-Arabien bekommt weitere deutsche Waffensysteme
Räumung im Hambacher Forst nach Todesfall gestoppt
Türkei hält Währungskrise für überwunden und will mehr Kooperation
Champions League: Bayern gewinnen in Lissabon
NRW-SPD will Koalitionsvertrag nachverhandeln
Studie: Jeder Dritte wird Opfer von Mobbing
Bankenabwicklungsfonds soll größer werden
Verkehrsministerium bestätigt Beanstandungen von Luft-Messstellen
Hambacher Forst: Person stürzt aus größer Höhe

Newsticker

15:58Von Notz: "Die CSU trollt mit ihrer Politik das ganze Land"
15:24Merkel: Brexit-Verhandlungen bis November "finalisieren"
14:40Brandenburgs CDU-Chef bezeichnet GroKo-Streit als "Affentheater"
14:15Coulthard: Formel-1-Serie für Frauen wird kommen
13:45DIW-Chef kritisiert GroKo-Pläne für Wohnraumoffensive
13:34Wagenknecht hält SPD-Ausstieg aus Regierung für unwahrscheinlich
13:26BGA-Präsident dämpft Erwartungen an Wohngipfel
13:10RWE äußert sich zu Tod von Journalist im Hambacher Forst
12:35DAX legt am Mittag zu - Continental vorne
12:30Causa Maaßen wird Thema im SPD-Parteivorstand
11:56Berlin: 45-jährige Motorradfahrerin stirbt bei Verkehrsunfall
11:50Brinkhaus rechnet nicht mit vorzeitigem GroKo-Aus
11:40Kritik an Maaßen-Entscheidung reißt nicht ab
11:20DFB verzeichnet erneut Rekord bei Mitgliederzahlen
10:48Verkehrsministerium bestätigt Beanstandungen von Luft-Messstellen

Börse

Die Börse in Frankfurt hat am Donnerstagmittag Kursgewinne verzeichnet. Gegen 12:35 Uhr wurde der DAX mit rund 12.265 Punkten berechnet. Das entspricht einem Plus von 0,4 Prozent im Vergleich zum Vortag. [Weiter...]

Finanzmärkte aktuell:

Wetter: Regen lässt nach

In der Nacht zum Freitag klingen die Niederschläge vorübergehend ab, ehe es später in der Osthälfte erneut zu regnen beginnt. Auch im Süden setzen wieder Niederschläge ein, wobei im Schwarzwald, auf der Alb und an den Alpen die Schneefallgrenze auf 500 bis 800 m sinkt. Darüber fallen einige Zentimeter Neuschnee und es tritt Glätte durch Schneematsch auf. [Weiter...]

Graphik: Deutscher Wetterdienst

Von der Leyen: Russische Attacken sind kein Krieg


Ursula von der Leyen / Foto: über dts Nachrichtenagentur

 

Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) hat davor gewarnt, die jüngsten russischen Attacken gegen den Westen als "Krieg" zu bezeichnen. "Das hätte absolute Konsequenzen, wenn wir das als Bundesregierung sagen würden", sagte von der Leyen am Montag in der "Bild"-Sendung "Die richtigen Fragen". Sie fügte hinzu: "Dann müsste man auch in der Nato darüber nachdenken, was das für uns bedeutet."

Auch rote Linien zu formulieren bei Giftgasattacken in Syrien, hält die Verteidigungsministerin für falsch. "Dann setzt man sich selber unter Zugzwang", so von der Leyen. Den russischen Präsidenten Wladimir Putin könne man am ehesten mit Wirtschaftssanktionen treffen. "Ich finde es ganz entscheidend, dass wir uns nicht auf das Niveau einlassen, das Wladimir Putin versucht vorzugeben. Das heißt, dass wir nicht mit den Mitteln reagieren, die er anwendet, sondern dass wir unsere eigenen Mittel nutzen und überlegen, was ihm wehtut und ihn überzeugen kann, wieder konstruktiver zu werden", so die Verteidigungsministerin.

© dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Bookmark and Share  

NEWS25-Meldung vom 19.03.2018 - 09:46 Uhr

   © news25 2015 | Impressum, Datenschutzerklärung