Sonntag, 24. Juni 2018
NEWS25
HOME   POLITIK   WIRTSCHAFT   SPORT   ETC.   NET-NEWS   ARCHIV   

Meistgelesene Nachrichten

Bayerns Innenminister spricht von "Antrags-Touristen"
Trittin warnt Seehofer vor Merkel-Sturz
Bundesinnenministerium: Migranten wollen nach Westeuropa
US-Bauern und Republikaner kritisieren Trumps Handelskrieg
Medien beeinflussen Richter und Staatsanwälte
Deutschland schafft Zitter-Sieg gegen Schweden
Lottozahlen vom Samstag (23.06.2018)
Tony Blair verteidigt Angela Merkel
Hans warnt Union vor Koalitionsbruch
Schäuble: Merkel bleibt bei Richtlinienentscheidung keine Wahl

Newsticker

13:55Seehofer plant Krisentreffen im Innenministerium
12:54Politologe: Merkels Kanzlerschaft durch Asylstreit nicht gefährdet
11:46Aigner nennt Zurückweisungen "Signal an die Bevölkerung"
10:51Handwerkspräsident will Hardware-Nachrüstungen für Dieselfahrzeuge
10:19Zwei Tote bei Verkehrsunfall in Niedersachsen
09:45Schäuble: Merkel bleibt bei Richtlinienentscheidung keine Wahl
08:52Lob für Schäuble wegen Griechenland-Hilfen
08:26Parlaments- und Präsidentschaftswahlen in der Türkei gestartet
08:00Beststeller-Autor Suter: "Heimat" aus Politik raushalten
06:00Trittin warnt Seehofer vor Merkel-Sturz
06:00Laschet fürchtet Chaos bei Zurückweisungen
01:00Hans warnt Union vor Koalitionsbruch
01:00CSU-Vize Weber will Unterstützung Merkels
00:00Emnid: Große Koalition ohne Mehrheit
00:00Bundesinnenministerium: Migranten wollen nach Westeuropa

Börse

Zum Wochenausklang hat der DAX zugelegt. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 12.579,72 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,54 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. Die Anteilsscheine von BMW, Daimler und Volkswagen rangierten mit Verlusten von mehr als einem Prozent am Ende der Liste. [Weiter...]

Finanzmärkte aktuell:

Wetter: Regen lässt nach

In der Nacht zum Freitag klingen die Niederschläge vorübergehend ab, ehe es später in der Osthälfte erneut zu regnen beginnt. Auch im Süden setzen wieder Niederschläge ein, wobei im Schwarzwald, auf der Alb und an den Alpen die Schneefallgrenze auf 500 bis 800 m sinkt. Darüber fallen einige Zentimeter Neuschnee und es tritt Glätte durch Schneematsch auf. [Weiter...]

Graphik: Deutscher Wetterdienst

Umweltbundesamt verlangt zweierlei Plaketten für Diesel-Fahrverbot


Parkende Autos in einer Straße / Foto: über dts Nachrichtenagentur

 

Die Präsidentin des Umweltbundesamts verlangt eine gestaffelte Lösung für Fahrverbote in Städten. Dafür müsse der Bund zwei verschiedene Plaketten einführen, sagte Behördenchefin Maria Krautzberger der "Süddeutschen Zeitung" (Dienstagausgabe). "Damit hätten die Städte eine Möglichkeit, auf ihre jeweilige lokale Belastung zu reagieren", sagte Krautzberger.

So könnten nachgerüstete Euro-5-Diesel und bereits zugelassene Autos der Euro-6-Norm künftig eine hellblaue Plakette bekommen. Diesel mit den neuen Abgasstufen Euro 6d-TEMP oder Euro 6d, die deutlich weniger Stickoxid emittieren, könnten hingegen eine dunkelblaue Plakette erhalten. Die jeweiligen Plaketten berechtigen, je nach Vorgabe, zur Einfahrt in die Umweltzone. "Schon mit der hellblauen Plakette könnten dann viele Kommunen 2020 die Grenzwerte einhalten", sagte Krautzberger. "Die dunkelblaue würde später eingeführt und wäre insbesondere in hoch belasteten Städten nötig." Die Behördenchefin reagiert damit auf das Urteil des Bundesverwaltungsgerichts in Leipzig vorige Woche. Die Richter hatten Fahrverbote für zulässig erklärt, um damit die Stickstoffdioxid-Belastung zu vermindern. Allerdings leiden die betroffenen Städte unterschiedlich stark unter dem Reizgas. Nach Auffassung Krautzbergers müssten Städte wie München eine dunkelblaue Plakette für die Einfahrt in die Umweltzone verlangen. "Für Städte wie Mainz dagegen, in denen der Grenzwert nicht so arg überschritten wird, könnte eine hellblaue Plakette reichen", sagte sie. Die Fahrzeug-Nachrüstung, die für die Erteilung einer hellblauen Plakette nötig wäre, müsse "natürlich die Autoindustrie" zahlen.

© dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Bookmark and Share  

NEWS25-Meldung vom 05.03.2018 - 22:03 Uhr

   © news25 2015 | Impressum, Datenschutzerklärung