Donnerstag, 16. September 2021
NEWS25
HOME   POLITIK   WIRTSCHAFT   SPORT   ETC.   NET-NEWS   ARCHIV   

Meistgelesene Nachrichten

Grüne kritisieren Parlamentswahl in Russland als "Farce"
Ökonom Bofinger kritisiert Finanzpläne der Union
Baerbock verlangt konkrete EU-Klimaschutzmaßnahmen
Verfassungsexperte kritisiert Karlsruher Richter
DAX lässt nach - Konjunktursorgen belasten
Bericht: Hackerangriff auf Server des Bundeswahlleiters
Champions League: Leipzig verliert Spektakel gegen Manchester City
Champions League: Dortmund besiegt Besiktas knapp
BASF beklagt "Realitätsverlust" in Klimapolitik
AKK stellt Bundeswehr-Einsatz in Mali infrage

Newsticker

13:36Lettischer Präsident warnt vor Blauäugigkeit gegenüber Russland
13:33Ökonom Bofinger kritisiert Finanzpläne der Union
13:28Auschwitz-Komitee fordert Reaktion auf Synagogen-Vorfall in Hagen
13:27Grüne kritisieren Parlamentswahl in Russland als "Farce"
13:11Netflix-Chef Hastings würde gerne mit Merkel zusammenarbeiten
12:59Goretzka verlängert bis 2026 beim FC Bayern
12:32DAX legt am Mittag zu - Euro schwächer
12:25Haseloff als Sachsen-Anhalts Ministerpräsident wiedergewählt
12:20++ EILMELDUNG ++ Sachsen-Anhalt: Haseloff im zweiten Wahlgang wiedergewählt
12:16Formel 1: Vettel bleibt bei Aston Martin
12:02Kantar: SPD baut Vorsprung vor Union aus
11:55Mehrere Festnahmen nach Polizeieinsatz an Synagoge in Hagen
11:14Erleichterung nach Einigung im Tarifkonflikt zwischen Bahn und GDL
10:55Haseloff fällt bei Ministerpräsidentenwahl im ersten Wahlgang durch
10:49Bahn und GDL verkünden Einigung im Tarifkonflikt

Börse

Die Börse in Frankfurt hat am Donnerstagmittag Kursgewinne verzeichnet. Gegen 12:30 Uhr wurde der DAX mit rund 15.695 Punkten berechnet. Dies entspricht einem Plus von 0,5 Prozent gegenüber dem vorherigen Handelstag. [Weiter...]

Finanzmärkte aktuell:

Immer mehr ältere Arbeitslose beziehen dauerhaft Hartz IV


Senioren in einer Fußgängerzone / Foto: über dts Nachrichtenagentur

 

Trotz guter Konjunktur und positiver Entwicklung des Arbeitsmarktes hat die Zahl der Arbeitslosen über 55 Jahre, die dauerhaft von Hartz IV leben, in den vergangenen Jahren deutlich zugenommen. Das geht aus Daten der Bundesagentur für Arbeit hervor, die den Zeitungen der Funke-Mediengruppe vorliegen. Ende 2010 bezogen bundesweit rund 140.000 der älteren Erwerbslosen bereits über vier Jahre lang die staatliche Grundsicherung.

Bis Ende 2015 stieg die Zahl dieser Betroffenen auf über 195.000 - dies entspricht einer Zunahme um fast 40 Prozent. Damit bezogen Ende 2015 beinahe zwei Drittel (fast 64 Prozent) aller arbeitslosen Hartz-IV-Empfänger über 55 bereits vier Jahre oder länger Grundsicherung. Die Bundesagentur für Arbeit hatte die Daten als Antwort auf eine Anfrage der Linken im Bundestag zusammengestellt. Sabine Zimmermann, Fraktionsvize der Linken im Bundestag, sagte den Zeitungen der FUNKE-MEDIENGRUPPE: "Immer mehre ältere Erwerbslose sind im Hartz-IV-System gefangen. Bei den Arbeitgebern hat kein Umdenken stattgefunden", sie würden älteren Arbeitslosen nach wie vor keine Chance geben. Zudem rede die Bundesregierung die Beschäftigungssituation von Älteren schön. "Selbst in Zeiten des konjunkturellen Aufschwungs haben sich die Chancen für ältere Langzeitarbeitslose nicht verbessert. Sie aufs Abstellgleis zu schieben und ihrem Schicksal zu überlassen ist unchristlich und unsozial". Sie forderte eine bessere finanzielle Ausstattung der Jobcenter, um speziell für ältere Erwerbslose mehr tun zu können. "Wir brauchen gute Arbeit für 55-Jährige statt die Rente erst mit 67 oder gar ab 70", sagte die Linken-Politikerin.

© dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Bookmark and Share  

NEWS25-Meldung vom 31.07.2016 - 02:00 Uhr

Loading...


  Wirtschaftsnachrichten


Oliver Krautscheid News

   © news25 2019 | Impressum, Datenschutzerklärung