Montag, 30. Mai 2016
NEWS25
HOME   POLITIK   WIRTSCHAFT   SPORT   ETC.   NET-NEWS   ARCHIV   

Meistgelesene Nachrichten

Verfassungsschutz nimmt "Identitäre Bewegung" ins Visier
CDU erwägt Änderungen beim Spitzensteuersatz
Bundesregierung nennt Gauland-Äußerung "niederträchtigen Satz"
Boateng zu AFD-Eklat: "Traurig, dass so etwas heute noch vorkommt"
Rolls-Royce-Chef warnt eindringlich vor "Brexit"
Drei Tote bei Unwetter in Baden-Württemberg
Städtetag: Bund soll mehr Asylkosten übernehmen
Energiegipfel: Habeck wirft Regierung Blockade bei Klimaschutz vor
Bundespolizei stoppt alle Flüge am Flughafen Köln/Bonn
CDU-Präsidiumsmitglied Spahn für Steuersenkungen

Newsticker

20:28Mindestens vier Tote und 19 Verletzte bei Explosion in der Türkei
18:35Gabriel will zweites Bürokratieentlastungsgesetz
18:14Arbeitgeber starten Initiative für Flüchtlingsintegration
18:10Verdacht: 15-Jährige soll im Auftrag des IS gehandelt haben
17:36DAX legt zu - Autotitel an der Spitze
17:17NRW: Lkw fährt in Stauende - Ein Toter
17:11Nach Unwetter Zugausfälle in Baden-Württemberg
15:29FDP-Chef rät nach Gauland-Äußerung über Boateng zu Gelassenheit
15:25LKA ermittelt nach Tortenwurf auf Wagenknecht
14:52Wetterdienst warnt vor schweren Gewittern in der Nordhälfte
14:49Henkel nennt Gaulands Aussagen "wahnwitzig und rassistisch"
14:45Schmidt sagt Milchbauern mindestens 100 Millionen Euro Soforthilfe zu
14:01Preise steigen im Mai um 0,1 Prozent
14:00++ EILMELDUNG ++ Inflationsrate im Mai bei 0,1 Prozent
13:59SPD-Politiker Kahrs will inhaltliche Debatte mit AfD nur ohne Gauland

Börse

Zum Wochenstart hat der DAX weiter zugelegt. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 10.333,23 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,46 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. Ganz vorne mit dabei waren Aktien von Autobauern wie Daimler oder Volkswagen. [Weiter...]

Finanzmärkte aktuell:

Wetter: Regen lässt nach

In der Nacht zum Freitag klingen die Niederschläge vorübergehend ab, ehe es später in der Osthälfte erneut zu regnen beginnt. Auch im Süden setzen wieder Niederschläge ein, wobei im Schwarzwald, auf der Alb und an den Alpen die Schneefallgrenze auf 500 bis 800 m sinkt. Darüber fallen einige Zentimeter Neuschnee und es tritt Glätte durch Schneematsch auf. [Weiter...]

Graphik: Deutscher Wetterdienst

Bericht: Kfz-Prüfern droht Verlust der Zulassung


Ausfahrts-Schild an einer Autobahn / Foto: über dts Nachrichtenagentur

 

Die Deutsche Akkreditierungsstelle (DAkkS) mit Sitz in Berlin bemängelt die Hauptuntersuchungen von TÜV, Dekra, GTÜ und allen anderen Prüforganisationen: "Die DAkkS teilt mit, dass sie mit Datum vom 10.12.2015 für alle amtlich anerkannten Überwachungsorganisationen die Akkreditierung ausgesetzt hat", heißt es in einem internen Dokument, das dem "Spiegel" vorliegt. Hintergrund der Entscheidung sind Vorwürfe, die Prüfer hätten ihre Arbeit mit Messgeräten nicht ordnungsgemäß dokumentiert. Die betroffenen Prüfgesellschaften erhielten in den vergangenen Wochen entsprechende Bescheide.

Die Entscheidung der DAkkS bringt das gesamte System der Hauptuntersuchungen in Gefahr. Sobald die Bescheide Bestandskraft haben, seien die zuständigen Behörden der Länder "gezwungen", den Prüfern die Anerkennung zu entziehen, heißt es in dem Kurzprotokoll eines Arbeitskreistreffens von Vertretern der DAkkS und der Verkehrsministerien von Bund und Ländern. "Ein Widerruf der amtlichen Anerkennung für alle in Deutschland anerkannten Überwachungsorganisationen würde das System der Hauptuntersuchung in Deutschland zusammenbrechen lassen", heißt es in dem Papier.

© dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Bookmark and Share  

NEWS25-Meldung vom 23.12.2015 - 18:58 Uhr

   © news25 2015 | Impressum