Freitag, 27. Mai 2016
NEWS25
HOME   POLITIK   WIRTSCHAFT   SPORT   ETC.   NET-NEWS   ARCHIV   

Meistgelesene Nachrichten

Maas warnt vor Ausgrenzung der AfD
Edathy lebt weiter im Exil in Nordafrika
Deutschland soll laut Weißbuch "zentraler Akteur" sein
Merkel: Mehrzahl der Flüchtlinge nach wie vor weltweit unterwegs
Merkel: G7-Staaten halten an Sanktionen gegen Russland fest
Jusos und JU machen gegen AfD mobil
Wagenknecht gegen rot-rot-grünen Kanzlerkandidaten
Boeing 747-400 steht bei eBay zum Verkauf
Zeitung: Koalition spricht in Antrag vier Mal von "Völkermord" an Armeniern
Trump hat genügend Delegierte für Nominierung der Republikaner

Newsticker

10:07Merkel: Mehrzahl der Flüchtlinge nach wie vor weltweit unterwegs
09:56Facebook sperrte Hetz-Seite trotz Holocaust-Verharmlosung jahrelang nicht
09:43AfD-Debatte: Jusos werfen CSU und de Maizière "Totalausfall" vor
09:29DAX startet mit leichten Verlusten
09:02"Zukunftsatlas": Ostdeutsche Großstädte holen auf
08:52Agrarminister: Bund wird bedrohten Milchbauern mit Finanzhilfen beistehen
08:20CSU-Politiker: Koalitionen mit CDU nur noch "unter bestimmten Bedingungen"
07:26Bundesverband meldet Rekordumsätze in der Luftfahrtbranche
07:09Jusos und JU machen gegen AfD mobil
01:00Agrarminister will Abfälle in Kantinen reduzieren
22:13US-Börsen uneinheitlich - Gold lässt nach
21:57Boeing 747-400 steht bei eBay zum Verkauf
20:37Deutschland soll laut Weißbuch "zentraler Akteur" sein
20:26HSBC Trinkaus & Burkhardt erwartet mehrere Jahre mit Minizinsen
20:23Volkswagen prüft Bau eigener Batteriefabrik

Börse

Die Börse in Frankfurt hat nach dem Handelsstart am Freitag zunächst leichte Kursverluste verzeichnet: Kurz vor 09:30 Uhr wurde der Deutsche Aktienindex mit 10.242,36 Punkten berechnet. Das entspricht einem Minus von 0,30 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. An der Spitze der Kursliste stehen die Papiere von Linde, Infineon und Fresenius SE. Die Aktien von Adidas sowie von der Commerzbank und der Lufthansa bilden die Schlusslichter der Liste. [Weiter...]

Finanzmärkte aktuell:

Wetter: Regen lässt nach

In der Nacht zum Freitag klingen die Niederschläge vorübergehend ab, ehe es später in der Osthälfte erneut zu regnen beginnt. Auch im Süden setzen wieder Niederschläge ein, wobei im Schwarzwald, auf der Alb und an den Alpen die Schneefallgrenze auf 500 bis 800 m sinkt. Darüber fallen einige Zentimeter Neuschnee und es tritt Glätte durch Schneematsch auf. [Weiter...]

Graphik: Deutscher Wetterdienst

Sachsen-Anhalts Verfassungsschutz warnt vor Radikalisierung der Gesellschaft


Neonazi bei Legida-Demo / Foto: über dts Nachrichtenagentur

 

Der sachsen-anhaltische Verfassungsschutz hat angesichts des Flüchtlingszustroms vor einer drastischen Zunahme von Fremdenfeindlichkeit und einer Radikalisierung der Gesellschaft gewarnt. "Die Situation ist ernst, wir wissen derzeit noch nicht genau, wo das noch hingeht", sagte der Chef des Verfassungsschutzes, Jochen Hollmann, im Gespräch mit der "Mitteldeutschen Zeitung" (Montagausgabe). Da man noch ganz am Anfang stehe, die Flüchtlinge unterzubringen, sei unklar, "welche Regungen das in der Bevölkerung noch hervorruft".

Erschreckend sei, dass "das Bürgertum überhaupt nicht mehr differenziert", sagte der Referatsleiter Rechtsextremismus beim Verfassungsschutz, Hilmar Steffen. Vor der Flüchtlingskrise habe es eine klar erkennbare Grenze zwischen rechtsextremen Parteien sowie neonazitischen Kameradschaften auf der einen und der Zivilgesellschaft auf der anderen Seite gegeben. "Diese Grenze löst sich jedoch zunehmend auf", so Steffen. Der Verfassungsschutz stockt sein Personal um acht Stellen auf. "Wir müssen uns rechtzeitig auf Dinge vorbereiten, die wir auf uns zukommen sehen", so Hollmann. Schwerpunkt der Neubesetzungen sei der Bereich Rechtsextremismus, aber auch das Referat Islamismus werde aufgestockt. "Es ist zu befürchten, dass sich Salafisten den Flüchtlingen nähern, wenn erstmal die erste Euphorie verflogen ist und der Alltag in den Flüchtlingsunterkünften einzieht", so Hollmann.

© dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Bookmark and Share  

NEWS25-Meldung vom 12.10.2015 - 08:37 Uhr

   © news25 2015 | Impressum