Samstag, 23. Juli 2016
NEWS25
HOME   POLITIK   WIRTSCHAFT   SPORT   ETC.   NET-NEWS   ARCHIV   

Meistgelesene Nachrichten

Schießerei in Münchener Einkaufzentrum
Zahlreiche Opfer nach Explosionen bei Demo in Kabul befürchtet
Schießerei in München: Zeugen berichten von bis zu drei Tätern
Schießerei in München: Polizei hat Lage nicht unter Kontrolle
Experte: Türkei kann nicht aus der Nato ausgeschlossen werden
Chef der Bayern-AfD verlangt Ende des parteiinternen Führungsstreits
Bericht: Polizei in Niedersachsen soll Tränengaspatronen wiegen
Türkei: Leutheusser-Schnarrenberger kritisiert Haltung der Bundesregierung
Mindestens neun Tote und 20 Verletzte bei Schießerei in München
CSU-Politiker Mayer für Überprüfung aller Flüchtlinge durch BND

Newsticker

12:47Kauder: Nach Gewalttat in München über Rolle sozialer Netzwerke nachdenken
12:43Zahlreiche Opfer nach Explosionen bei Demo in Kabul befürchtet
12:22Experten sagen großes Fahrschul-Sterben voraus
11:55++ EILMELDUNG ++ Ermittler: Keine Anhaltspunkte für Bezug zum IS bei Tat in München
11:39KFC will Zahl seiner Restaurants in Deutschland mehr als verdoppeln
11:35Edeka/Tengelmann-Fusion: Grünen kritisieren Gabriel
11:00Bosbach weist Forderung nach Einsatz der Bundeswehr in München zurück
10:33DOSB-Chef: CAS-Entscheidung zu russischen Athleten "wertvoll und wichtig"
10:26Merkel gibt am Nachmittag Erklärung zu Gewalttat in München ab
10:10Audi will Anteil an Elektrofahrzeugen massiv ausbauen
10:00Volkshochschulen wollen bessere Vergütung von Integrationskursen
10:00Schäuble will neuen Schwung in deutsche Gründerszene bringen
09:46Schäuble: Deutschland könnte 50.000 Südeuropäer ausbilden
09:46Schäuble: Deutschland könnte 50.000 Südeuropäer ausbilden
09:38Richterbund kritisiert lasche Haltung der Bundesregierung zur Türkei

Börse

Zum Wochenausklang hat der DAX nach einem turbulenten Handelsverlauf mit einem nur leichten Minus geschlossen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 10.147,46 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,09 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. Am Vormittag hatte es teils heftige Kurssprünge gegeben. [Weiter...]

Finanzmärkte aktuell:

Wetter: Regen lässt nach

In der Nacht zum Freitag klingen die Niederschläge vorübergehend ab, ehe es später in der Osthälfte erneut zu regnen beginnt. Auch im Süden setzen wieder Niederschläge ein, wobei im Schwarzwald, auf der Alb und an den Alpen die Schneefallgrenze auf 500 bis 800 m sinkt. Darüber fallen einige Zentimeter Neuschnee und es tritt Glätte durch Schneematsch auf. [Weiter...]

Graphik: Deutscher Wetterdienst

CDU-Rechtsexperte nennt Angriffe auf Maaßen "abwegig"

Der CDU-Rechtsexperte Reinhard Grindel hat die Angriffe gegen den Präsidenten des Bundesamtes für Verfassungsschutz, Hans-Georg Maaßen, in der Affäre um die Ermittlungen gegen das Portal "Netzpolitik.org" als "abwegig" zurückgewiesen. "Wenn geheimes Material aus dem Bereich des Verfassungsschutzes an Medien durchgestochen wird, muss dagegen vorgegangen werden", sagte der Bundestagsabgeordnete der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Samstag). Seit der Affäre um das Magazin "Cicero" vor zehn Jahren sei bekannt, dass die Zielrichtung von Ermittlungen die undichte Stelle und nicht die Journalisten sein dürften.

Es sei dennoch nicht zu beanstanden, dass Maaßen die Namen der beiden Journalisten in seiner Anzeige genannt hat, weil dieses ein Ermittlungsansatz sei, verteidigte Grindel den Verfassungsschutzpräsidenten.

© dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Bookmark and Share  

NEWS25-Meldung vom 08.08.2015 - 08:13 Uhr

   © news25 2015 | Impressum