Sonntag, 25. September 2016
NEWS25
HOME   POLITIK   WIRTSCHAFT   SPORT   ETC.   NET-NEWS   ARCHIV   

Meistgelesene Nachrichten

FPÖ-Chef traut Petry erfolgreichere Kanzlerschaft als Merkel zu
1. Bundesliga: Schalke auch im fünften Spiel ohne Punkte
Emnid: SPD verliert in Wählergunst
Niedersachsen: 40-Jährige verstirbt nach mehreren Messerstichen
TAG sieht viel Potenzial im Vermietungsgeschäft mit Flüchtlingen
Ökonomen besorgt über Folgen expansiver Politik der Zentralbanken
Oberpfalz: 42-Jähriger stirbt bei Vekehrsunfall
Tauber: CDU und CSU bei zentralen Fragen in Flüchtlingspolitik einig
Schwesig spricht sich für Kontingentierung von Flüchtlingen aus
Oppermann: "Erfahrene Persönlichkeit" als nächsten Bundespräsidenten

Newsticker

17:241. Bundesliga: Schalke auch im fünften Spiel ohne Punkte
16:08Schwesig spricht sich für Kontingentierung von Flüchtlingen aus
16:00Schwesig sieht "Baustelle bei der Kinderarmut"
15:41G7-Staaten wollen Regeln für automatisiertes Fahren nach deutschem Vorbild
15:222. Bundesliga: Dresden und Würzburg trennen sich 2:2
14:47Pro Asyl erhebt nach Flüchtlingsgipfel Vorwürfe gegen Bundesregierung
14:22Hochrechnung: Schweizer stimmen neuem Nachrichtendienstgesetz zu
13:37Aigner mischt sich in Debatte über zukünftige Gestalt der Union ein
13:06Niedersachsen: 40-Jährige verstirbt nach mehreren Messerstichen
12:17Umfrage: Singapore Airlines beliebteste Fluglinie der Deutschen
11:26HSV trennt sich von Trainer Labbadia
11:13Ryan Tedder würde Trump keinen seiner Songs zur Verfügung stellen
10:05Tauber: CDU und CSU bei zentralen Fragen in Flüchtlingspolitik einig
09:10Grüne wollen feste Budgetgrenzen für ehemalige Präsidenten und Kanzler
08:38OneRepublic-Star Ryan Tedder hört kaum Mainstream-Radiosender

Börse

Zum Wochenausklang hat der DAX nachgelassen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 10.626,97 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,44 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. An der Spitze der Kursliste standen die Papiere der Deutschen Lufthansa, der Deutschen Post und von Fresenius Medical Care. [Weiter...]

Finanzmärkte aktuell:

Wetter: Regen lässt nach

In der Nacht zum Freitag klingen die Niederschläge vorübergehend ab, ehe es später in der Osthälfte erneut zu regnen beginnt. Auch im Süden setzen wieder Niederschläge ein, wobei im Schwarzwald, auf der Alb und an den Alpen die Schneefallgrenze auf 500 bis 800 m sinkt. Darüber fallen einige Zentimeter Neuschnee und es tritt Glätte durch Schneematsch auf. [Weiter...]

Graphik: Deutscher Wetterdienst

CDU-Rechtsexperte nennt Angriffe auf Maaßen "abwegig"

Der CDU-Rechtsexperte Reinhard Grindel hat die Angriffe gegen den Präsidenten des Bundesamtes für Verfassungsschutz, Hans-Georg Maaßen, in der Affäre um die Ermittlungen gegen das Portal "Netzpolitik.org" als "abwegig" zurückgewiesen. "Wenn geheimes Material aus dem Bereich des Verfassungsschutzes an Medien durchgestochen wird, muss dagegen vorgegangen werden", sagte der Bundestagsabgeordnete der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Samstag). Seit der Affäre um das Magazin "Cicero" vor zehn Jahren sei bekannt, dass die Zielrichtung von Ermittlungen die undichte Stelle und nicht die Journalisten sein dürften.

Es sei dennoch nicht zu beanstanden, dass Maaßen die Namen der beiden Journalisten in seiner Anzeige genannt hat, weil dieses ein Ermittlungsansatz sei, verteidigte Grindel den Verfassungsschutzpräsidenten.

© dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Bookmark and Share  

NEWS25-Meldung vom 08.08.2015 - 08:13 Uhr

   © news25 2015 | Impressum