Donnerstag, 29. September 2016
NEWS25
HOME   POLITIK   WIRTSCHAFT   SPORT   ETC.   NET-NEWS   ARCHIV   

Meistgelesene Nachrichten

Klage gegen Pkw-Maut: Dobrindt zeigt sich zuversichtlich
Schröder mahnt Mäßigung in Sexismus-Debatte an
Lufthansa übernimmt Brussels Airlines vollständig
Peres plädierte vor seinem Tod für Zwei-Staaten-Lösung
Schleswig-Holstein: Fußgänger wird von Motorrad erfasst und stirbt
FDP-Chef: Radikalisierte Rhetorik stachelt gewaltbereite Irrläufer an
Airbnb testet Nutzer-Profile ohne Fotos
Draghi verteidigt Nullzinspolitik
Sportausschuss sieht Eckpunktepapier zur Spitzenförderung skeptisch
Grüne fordern Konsequenzen aus Sexismus-Vorwürfen in CDU

Newsticker

13:29Klage gegen Pkw-Maut: Dobrindt zeigt sich zuversichtlich
12:40EU-Kommission verklagt Deutschland wegen Pkw-Maut
12:31DAX am Mittag mit Gewinnen
12:24++ EILMELDUNG ++ Pkw-Maut: EU-Kommission verklagt Deutschland
11:44Verbraucherzentralen empfehlen Wechsel von WhatsApp zu anderen Diensten
11:19Burkert kritisiert Vorstoß zur Abschaffung von Benzin- und Dieselmotoren
10:58Commerzbank will 9.600 Stellen abbauen
10:49NSU-Prozess: Beate Z. spricht erstmals selbst vor Gericht
10:02100.000 weniger Arbeitslose als vor einem Jahr
09:58++ EILMELDUNG ++ Zahl der Arbeitslosen im September gesunken
09:30DAX startet nach Opec-Einigung mit deutlichen Gewinnen
09:05Iris Berben hat keine Probleme mit dem Wort "Oma"
08:33Familiennachzug: SPD-Politiker wirft de Maizière Wortbruch vor
08:00Zahl der Erwerbstätigen im August um 1,2 Prozent gestiegen
07:53Bildungsministerin rät Ländern zum Durchhalten bei G8

Börse

Die Börse in Frankfurt hat am Donnerstagmittag zunächst Kursgewinne verzeichnet: Kurz vor 12:30 Uhr wurde der Deutsche Aktienindex mit rund 10.511 Punkten berechnet. Dies entspricht einem Plus von 0,70 Prozent gegenüber dem vorherigen Handelstag. An der Spitze der Kursliste stehen die Anteilsscheine von RWE, Eon und von BASF. Die Aktien von Siemens, der Commerzbank und der Deutschen Lufthansa bilden die Schlusslichter der Liste. [Weiter...]

Finanzmärkte aktuell:

Wetter: Regen lässt nach

In der Nacht zum Freitag klingen die Niederschläge vorübergehend ab, ehe es später in der Osthälfte erneut zu regnen beginnt. Auch im Süden setzen wieder Niederschläge ein, wobei im Schwarzwald, auf der Alb und an den Alpen die Schneefallgrenze auf 500 bis 800 m sinkt. Darüber fallen einige Zentimeter Neuschnee und es tritt Glätte durch Schneematsch auf. [Weiter...]

Graphik: Deutscher Wetterdienst

Bayern ruft EU-Kommission zur Abschaffung der Zeitumstellung auf


Bahnhofsuhr / Foto: über dts Nachrichtenagentur

 

Die stellvertretende bayerische Ministerpräsidentin Ilse Aigner (CSU) hat die Europäische Kommission in Brüssel aufgefordert, die halbjährliche Umstellung auf Sommer- und Winterzeit durch entsprechende Gesetzesinitiativen zu beenden. "Ich bin dagegen, der Bevölkerung halbjährlich eine sinnlose Umstellerei zuzumuten und fordere von der EU-Kommission jetzt konstruktive Vorschläge zur Abschaffung der Zeitumstellung", sagte Aigner der "Welt". Das Ziel, mit der Zeitumstellung Energie einzusparen, sei nicht erreicht worden, sagte die bayerische Wirtschaftsministerin.

Stattdessen würden Teile der Wirtschaft zusätzlich belastet. "Eine Regel ist nicht schon allein deshalb gut, weil sie zur Gewohnheit geworden ist. Zumal dann nicht, wenn sie eine lästige Gewohnheit ist und keinen Nutzen hat." Der Vorsitzende der deutschen Unionsabgeordneten im EU-Parlament, Herbert Reul (CDU), sagte der "Welt": "Wir werden jetzt die Sommerzeit zu einem politischen Thema in Brüssel machen und für die Abschaffung der Zeitumstellung kämpfen. Wir müssen alle parlamentarischen Mittel nutzen, um den Druck auf die EU-Kommission zu erhöhen".

© dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Bookmark and Share  

NEWS25-Meldung vom 25.03.2015 - 02:00 Uhr

   © news25 2015 | Impressum