Dienstag, 27. September 2016
NEWS25
HOME   POLITIK   WIRTSCHAFT   SPORT   ETC.   NET-NEWS   ARCHIV   

Meistgelesene Nachrichten

Dresden: Sprengstoffanschläge vor Moschee und Kongressgebäude
CNN-Umfrage: Clinton hat erstes TV-Duell gewonnen
Clinton und Trump liefern sich erstes TV-Duell
Tillich und de Maizière verurteilen Anschläge in Dresden
Studie: Piraterie-Seiten nehmen Millionen durch deutsche Nutzer ein
Chefökonom der Deutschen Bank kritisiert Kurs der EZB
BGH billigt Fotos von Wowereit-Barbesuch in der "Bild"-Zeitung
Bericht: Führerschein und Hauptuntersuchung werden teurer
Rechtsextremismus-Debatte: Verfassungsschützer nimmt Osten in Schutz
Bayern: Zwei Tote und ein Verletzter bei Verkehrsunfall

Newsticker

22:08US-Börsen legen nach erstem TV-Duell zu
21:22Grünen-Chefin sieht Frauenquote als wirksame Maßnahme gegen Sexismus
20:53Niedersachsen: Mutter und zwei Kinder sterben bei Zugunfall
20:20Verbraucherschützer begrüßen Vorgehen gegen Facebook-Tochter WhatsApp
19:52Staatsministerin Böhmer begrüßt IStGH-Urteil zum Kulturgüterschutz
18:56Siemens-Aufsichtsratschef fordert mehr Infrastruktur-Investitionen
18:44Türkei sagt hochrangiges Treffen mit BKA ab
18:32Sorgen um ein Scheitern des Atomausstieg-Kompromisses
18:10Beck: Migrantenquote wäre "verfassungswidrig"
18:01Anwälte wehren sich gegen Vorwürfe der Abschiebungs-Verhinderung
17:50Bundessteuerberaterkammer kritisiert Schäubles Auskunftspflicht-Pläne
17:38DAX im Minus - Deal zwischen Lufthansa und Air Berlin verunsichert
16:59BGH stärkt Position von Reiseveranstaltern
16:30Tauber verteidigt Äußerungen zu Frauen-Union
16:19Klöckner rechnet mit abermaliger Kanzlerkandidatur Merkels

Börse

Am Dienstag hat der DAX nachgelassen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 10.361,48 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,31 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. An der Spitze der Kursliste standen die Papiere von Vonovia, Beiersdorf und der Deutschen Post entgegen dem Trend im Plus. [Weiter...]

Finanzmärkte aktuell:

Wetter: Regen lässt nach

In der Nacht zum Freitag klingen die Niederschläge vorübergehend ab, ehe es später in der Osthälfte erneut zu regnen beginnt. Auch im Süden setzen wieder Niederschläge ein, wobei im Schwarzwald, auf der Alb und an den Alpen die Schneefallgrenze auf 500 bis 800 m sinkt. Darüber fallen einige Zentimeter Neuschnee und es tritt Glätte durch Schneematsch auf. [Weiter...]

Graphik: Deutscher Wetterdienst

17.000 Menschen demonstrieren in Frankfurt gegen EZB-Politik


Occupy-Proteste in Frankfurt / Foto: über dts Nachrichtenagentur

 

In Frankfurt am Main haben am Mittwochnachmittag nach Polizeiangaben rund 17.000 Menschen gegen die Politik der Europäischen Zentralbank demonstriert. Dabei sei erneut mit Steinen auf Polizisten geworfen worden, auch bengalische Feuer seien gezündet worden. An einer Bankfiliale seien Scheiben mit Steinen eingeworfen worden.

Am Mittwochmorgen war es im Zuge der Blockupy-Proteste zu schweren Krawallen gekommen. Dabei wurden knapp 100 Polizisten und mehr als 120 Demonstranten verletzt. Mehrere Polizeiwagen wurden in Brand gesetzt und Dutzende weitere beschädigt. Die Polizei setzte Tränengas und Wasserwerfer ein. Auch die Feuerwehr wurde bei Löscharbeiten angegriffen und mit Steinen beworfen. Anlass der Proteste war die Eröffnung der neuen EZB-Zentrale in der Mainmetropole. Zu den Protesten hatte die kapitalismuskritische Blockupy-Bewegung aufgerufen. Die Organisatoren zeigten sich bestürzt über die Gewalt, zugleich warfen sie der Polizei unverhältnismäßige Brutalität vor. Am Donnerstag wird sich der Bundestag mit den Krawallen befassen.

© dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Bookmark and Share  

NEWS25-Meldung vom 18.03.2015 - 19:03 Uhr

   © news25 2015 | Impressum