Mittwoch, 01. Juni 2016
NEWS25
HOME   POLITIK   WIRTSCHAFT   SPORT   ETC.   NET-NEWS   ARCHIV   

Meistgelesene Nachrichten

Merkel: Noch keine endgültige Einigung bei Ökostromreform
Boateng beklagt "alltäglichen Rassismus in Deutschland"
WLAN-Betreiber werden von Haftung für Nutzer befreit
Cap-Anamur-Mitbegründer Rupert Neudeck gestorben
Verfassungsgericht kippt BGH-Urteil zum Sampling
"Brexit"-Umfrage: Briten sind gespalten
Wotan Wilke Möhring: Andersartigkeit von Frauen und Männern bereichert
Völler überrascht über Streichungen im EM-Kader
USA erneuern Reisewarnung für Europa
Bericht: Ermäßigter Mehrwertsteuersatz kostet Staat jährlich 30 Milliarden

Newsticker

07:20Forsa-Umfrage: SPD und Union legen zu, AfD verliert
07:00Wehrbeauftragter will mehr Geld für Verteidigung
01:00Opposition attackiert von der Leyens Rüstungspolitik
00:00Justizminister offen für Verschärfung der Mietpreisbremse
00:00Söder fordert große Steuerreform
22:11US-Börsen uneinheitlich - Goldpreis legt wieder zu
22:00Mietpreisbremse wirkt laut DIW-Studie nicht
19:59Fliegerbombe in Regensburg entdeckt - 1.000 Menschen werden evakuiert
18:35Dobrindt veröffentlicht Subventionen für Regionalflughäfen
18:18WLAN-Betreiber werden von Haftung für Nutzer befreit
18:11Kabinett will vor Eon-Aufspaltung Atomhaftung sichern
17:42Boateng beklagt "alltäglichen Rassismus in Deutschland"
17:40DAX dreht ins Minus - VW mit Gewinnrückgang
16:49"Brexit"-Umfrage: Briten sind gespalten
16:45Justizminister will Meldesystem gegen Cybermobbing

Börse

Am Dienstag hat der DAX nach anfänglichen Kursgewinnen die meiste Zeit leicht unter Vortagesschluss notiert und gegen Handelsende dann kräftig ins Minus gedreht. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 10.262,74 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,68 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. Gegen den Trend zulegen konnten bis kurz vor Handelsende Thyssenkrupp, Beiersdorf, Heidelbergcement und Infineon. [Weiter...]

Finanzmärkte aktuell:

Wetter: Regen lässt nach

In der Nacht zum Freitag klingen die Niederschläge vorübergehend ab, ehe es später in der Osthälfte erneut zu regnen beginnt. Auch im Süden setzen wieder Niederschläge ein, wobei im Schwarzwald, auf der Alb und an den Alpen die Schneefallgrenze auf 500 bis 800 m sinkt. Darüber fallen einige Zentimeter Neuschnee und es tritt Glätte durch Schneematsch auf. [Weiter...]

Graphik: Deutscher Wetterdienst

Polizei beendet Geiselnahmen in Frankreich


Fahne von Frankreich / Foto: über dts Nachrichtenagentur

 

Die Polizei hat am Freitagnachmittag die beiden Geiselnahmen in Frankreich beendet. Die Einsatzkräfte stürmten fast zeitgleich ein jüdisches Lebensmittelgeschäft in Paris, in dem ein Bewaffneter mehrere Geiseln genommen hatte, und das Gelände einer Firma in Dammartin-en-Goele, wo sich die beiden mutmaßlichen "Charlie Hebdo"-Attentäter mit einer Geisel verschanzt hatten. Alle drei Geiselnehmer seien bei den Zugriffen getötet worden, berichten französische Medien unter Berufung auf die Polizei.

Die Geisel in Dammartin-en-Goele sei befreit worden. Auch in Paris seien mehrere Geiseln befreit worden, in welchem Gesundheitszustand sie sich befinden, war zunächst unklar. Mindestens vier Menschen seien ums Leben gekommen. Bei dem Anschlag auf die Satirezeitschrift "Charlie Hebdo" waren am Mittwochmittag mindestens zwölf Menschen getötet und mehrere weitere verletzt worden. Bei dem Geiselnehmer in Paris soll es sich um den Mann gehandelt haben, der bereits am Donnerstag in der französischen Hauptstadt das Feuer eröffnet und eine Polizistin getötet hatte.

© dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Bookmark and Share  

NEWS25-Meldung vom 09.01.2015 - 18:02 Uhr

   © news25 2015 | Impressum