Sonntag, 26. Juni 2016
NEWS25
HOME   POLITIK   WIRTSCHAFT   SPORT   ETC.   NET-NEWS   ARCHIV   
+ + + BREAKING NEWS + + +
Direkt aus unserem Newsroom: Schauspieler Götz George ist tot - Weitere Infos gleich hier auf NEWS25

Deutschland nach Sieg gegen Slowakei im EM-Viertelfinale


EM-Spiel Deutschland-Slowakei am 26.06.2016 / Foto: Markus Ulmer/Pressefoto Ulmer, über dts Nachrichtenagentur

Deutschland hat das Achtelfinale gegen die Slowakei mit 3:0 gewonnen und steht im Viertelfinale der Fußball-Europameisterschaft. Boateng schoss die deutsche Mannschaft in der 8. Minute in Führung, Özil hätte schon in der 14. Minute durch Foulelfmeter erhöhen können, wobei der slowakische Torwart Matus Kozacik aber parierte. Nach weiteren Riesenchancen bekam dann Mario Gomez in der 43. Minute das Leder endlich wieder ins gegnerische Tor. [Weiter...]

Außenbeauftragte will EU zur "Verteidigungsgemeinschaft" machen

Nach der Austrittsentscheidung Großbritanniens will die Europäische Union sich stärker als Verteidigungsgemeinschaft positionieren. "Wir müssen bereit und in der Lage zur Abschreckung sein sowie dazu, äußere Bedrohungen zu beantworten und uns gegen sie zu schützen", heißt es in einer "Globalen Strategie", die die EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini am Dienstag beim EU-Gipfel präsentieren will. Das berichtet die "Süddeutsche Zeitung" (Montag-Ausgabe), der das 32-seitige Papier vorliegt. [Weiter...]

Bundespräsident in Sachsen mit Gegenständen beworfen
Foto: über dts Nachrichtenagentur

Bundespräsident Joachim Gauck ist am Sonntag während eines Besuchs in Sebnitz im Landkreis Sächsische Schweiz mit Gegenständen beworfen worden. Begleitet wurden die Übergriffe von Buh-Rufen und Beschimpfungen wie "Gauck verschwinde", "Volksverräter" oder "Stasischwein". Die Polizei hat mindestens einen der Angreifer in Gewahrsam genommen. [Weiter...]

Politik Inland

Verbraucherschützer fordern Abgeordnete zu Nein bei Ceta auf

Steinbrück rät EU zur Selbstbeschränkung

Behindertenbeauftragte mit Bundesteilhabegesetz unzufrieden

Dringender Terrorverdacht gegen Zahnarzt aus Berlin aufgehoben

Weltpolitik

Moscovici ruft zu verstärktem Kampf gegen Steuerhinterziehung auf

Auch EU-Parlament fordert Austrittserklärung schon am Dienstag

Deutscher EU-Ausschuss will Schottland "schnell aufnehmen"

EU-Parlamentspräsident: Briten schnellstmöglich raus aus der EU

 

Wirtschaft

Erweiterung des Panama-Kanals eröffnet

Deutsche Bank glaubt weiter an Finanzplatz London

Deutsche Bank fürchtet nach "Brexit" Verschärfung der Euro-Krise

Forscher: Drittel der Wirtschaftskraft beruht auf Quantenphysik

Multimedia

Jeder Vierte hat schon Medikamente im Internet bestellt

Neue Behörde "Zitis" soll Verschlüsselungen knacken

Bahn will noch 2016 kostenfreies WLAN in allen ICE bereitstellen

Umfrage: Zahlungsbereitschaft für Online-Journalismus steigt

 

Sport

Fußball-EM: Frankreich gewinnt Achtelfinale gegen Irland

Manuel Neuer: "In uns steckt noch eine ganze Menge Weltmeister"

Fußball-EM: Portugal kickt Kroatien in der Verlängerung raus

Wales nach Sieg über Nordirland im EM-Viertelfinale

Panorama

Götz George im Alter von 77 Jahren gestorben

Zahl der Landwirte mit Studienabschluss in 5 Jahren vervierfacht

Lottozahlen vom Samstag (25.06.2016)

Bericht: Raubkunst wurde zugunsten öffentlicher Kassen verkauft

 

Regional

Bundespräsident in Sachsen mit Gegenständen beworfen (Sebnitz)

NRW: Polizei befreit 12-jährigen Jungen (Düsseldorf)

Warnung vor Unwetter in Ostdeutschland (Offenbach)

Bundespolizei zieht Kräfte vom Kölner Hauptbahnhof ab (Köln)


  Presseschau

Hat hier jemand einen "Smart TV" von Samsung?Und war so dämlich, ihn ans Internet anzuschließen?Und jetzt bleibt der immer 30 Sekunden nach Anschalten hängen?Lösung: Internet-Kabel ziehen.m(

Weiterlesen: Fefes Blog

Die Parlamentswahl in der Monarchie Spanien bringt dem designierten Imperium "Europäische Union" ein weiteres, großes Problem. Wahrscheinlich bringt sie den souveränistischen, progressiven, jungen, intelligenten und basisdemokratischen Ministerpräsidenten Pablo Iglesias, dem sich die örtliche Verräterpartei aus der E.U.-Überpartei "Sozialdemokratische Partei Europas", die P.S.O.E., als

Weiterlesen: Radio Utopie

Berlin, Lille (dpo) - Was für ein großartiger Typ! Weil Sandro Franke, ein betrunkener 28-Jähriger, eine Videoleinwand der Fanmeile in Berlin besonders intensiv angebrüllt hat, hat die gesamte deutsche Nationalmannschaft einen regelrechten Motivationsschub erhalten. Selbst Mario Götze, der beim Viertelfinale gegen Frankreich eigentlich auf der Bank sitzt, will etwas gespürt

Weiterlesen: Der Postillon

Die BBC berichtet, dass derzeit das House of Commons Petition Committee dem Verdacht nachgeht, dass es sich bei der Petition, die in Deutschland so prominent von den Medien verbreitet und hochgejubelt wird, um Betrug handelt. Wie wir berichtet haben, kommen viele der Unterzeichner der Petition nicht aus dem Vereinigten Königreich. Wie unsere gespeicherten Daten zeigen, kommen alleine 41.336

Weiterlesen: ScienceFiles

Kein schöner Empfang für Bundespräsident Gauck in Sebnitz Sachsen. Das Staatsoberhaupt wurde lautstark ausgebuht und mit den Parolen empfangen: "hau ab". Weiterlesen...

Weiterlesen: MMnews

Danke an Florian S. *** Danke an Peter H. *** Danke an Frank K. *** Danke an Chris K. *** Danke an Pascal G.

Weiterlesen: BILDblog

Nachdem wir uns neulich über die Google-Anfragen der Briten lustig gemacht haben, sind jetzt die Amis dran.Top trending questions on Hillary Clinton in the US last day.Is Hillary Clinton going to jail?What party is Hillary Clinton in?Will Hillary win?Why shouldn't you vote for Hillary Clinton?Will Bernie support Hillary?

Weiterlesen: Fefes Blog

Wie man sehr leicht feststellen kann, wird die bisher mit 3 Millionen Unterschriften lancierte Petition für ein zweites EU-Referendum von vielen im Internet gezeichnet, die gar keine britischen Staatsbürger sind und/oder im Ausland leben. Das ist illegal und Betrug. Nur wer in Grossbritannien wahlberechtigt ist darf bei der Petition mitmachen. Ausserdem ist es sowieso egal, wie viele

Weiterlesen: Alles Schall und Rauch

Der Indische Supreme Court beschäftigt sich mit dem Antrag der Regierung, Whatsapp zu verbieten. Aus Gründen der nationalen Sicherheit, weil die verschlüsseln und das können wir dann nicht mitlesen.

Weiterlesen: Fefes Blog

Bleibt Großbritannien vielleicht doch in der EU? 3 Millionen Menschen haben angeblich eine entsprechende Petition unterschrieben. Möglich wäre auch, dass das Parlament die Entscheidung des Weiterlesen...

Weiterlesen: MMnews


Der neue Newsticker der unabhängigen Medien: netkompakt.de

Letzte Kommentare:

Meistgelesene Nachrichten

Bundespräsident in Sachsen mit Gegenständen beworfen
EU-Staaten schieben mehr Flüchtlinge nach Deutschland ab
Studie: Unsinnige Steuervergünstigungen kosten 18 Milliarden
Dringender Terrorverdacht gegen Zahnarzt aus Berlin aufgehoben
Emnid: SPD kann zulegen, Union verliert
Deutsche Unternehmen kehren nach Russland zurück
Rentnererhöhung stellt nur wenige Rentner zufrieden
Junge CDU-Politiker bringen Familienwahlrecht ins Spiel
EU-Parlamentspräsident: Briten schnellstmöglich raus aus der EU
Forscher: Drittel der Wirtschaftskraft beruht auf Quantenphysik

Newsticker

22:23Götz George im Alter von 77 Jahren gestorben
22:15Konservative in Spanien stärker - Regierungsbildung trotzdem offen
19:49Deutschland nach Sieg gegen Slowakei im EM-Viertelfinale
18:32Verbraucherschützer fordern Abgeordnete zu Nein bei Ceta auf
17:31Außenbeauftragte will EU zur "Verteidigungsgemeinschaft" machen
16:53Fußball-EM: Frankreich gewinnt Achtelfinale gegen Irland
16:37"Bild": Löw bringt Draxler für Götze in der Aufstellung
15:56Erweiterung des Panama-Kanals eröffnet
15:30Bundespräsident in Sachsen mit Gegenständen beworfen
14:36Zahl der Landwirte mit Studienabschluss in 5 Jahren vervierfacht
14:22Deutsche Bank glaubt weiter an Finanzplatz London
13:50Steinbrück rät EU zur Selbstbeschränkung
13:17Deutsche Bank fürchtet nach "Brexit" Verschärfung der Euro-Krise
12:48Behindertenbeauftragte mit Bundesteilhabegesetz unzufrieden
12:27NRW: Polizei befreit 12-jährigen Jungen


Börse

Der DAX hat sich am Tag nach dem "Brexit"-Referendum weiter tief im Minus gezeigt, die anfänglichen Verluste aber kräftig reduziert. Gegen 12:30 Uhr wurde das Börsenbarometer mit 9.571 Punkten berechnet. Das ist ein Abschlag in Höhe von 6,7 Prozent im Vergleich zum Handelsschluss vom Donnerstag, aber ein Zugewinn von 3,6 Prozent im Vergleich zum Eröffnungskurs von 9.237 Punkten. [Weiter...]

Finanzmärkte aktuell:

   © news25 2015 | Impressum